Staatliche Symbole - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Staatliche Symbole

Staatswappen der DVRK

Im ovalen Rahmen der Reisähren im rot eingeflocheten Band mit Schriften „Die Demokratische Volksrepublik Korea“ gibt es ein großes Wasserkraftwerk und darüber das Gebirge Paektu und den strahlenden fünfzackigen Stern.

Das Gebirge Paektu, der fünfzackige Stern und dessen Strahlen auf dem oberen Teil des Staatswappens symbolisieren glänzende Traditionen des ruhmvollen revolutionären antijapanischen Kampfes und lichtvolle Zukunft unseres Volkes, das für die Vereinigung und Unabhängigkeit des Vaterlandes und zum Sieg der großen Sache des Sozialismus tatkräftig vorwärtsschreitet.

Das im Staatswappen dargestellte Wasserkraftwerk und die Reisähren versinnbildlichen die Macht der Industrie und Landwirtschaft unseres Landes, deren Entwicklungsperspektive und die Konzeption für den Aufbau des Sozialismus und der mächtigen selbstständigen Nationalwirtschaft.

Als ovaler Rahmen aus dem roten Band ist das Staatswappen dargestellt. Das ist ein Symbol der Ewigkeit der unbesiegbaren Einheit und Geschlossenheit unseres Volkes, das um die Partei und den Führer fest geschart ist, und des Erstarkens und Gedeihens und lichtvoller Zukunft des Vaterlandes.

Staatsflagge der DVRK

Der rote fünfzackige Stern symbolisiert die revolutionäre Tradition des vom Präsidenten Kim Il Sung organisierten und geführten antijapanischen revolutionären Kampfes und die helle Zukunft des Vaterlandes, und der rote Streifen versinnbildlicht die Treue des koreanischen Volkes zu Partei und Führer, seinen sozialistischen Patriotismus, seinen unbeugsamen Kampfgeist und seine unbesiegbare Kraft der einmütigen Geschlossenheit.

Der weiße Kreis und die beiden weißen Streifen symbolisieren, dass das koreanische Volk eine homogene Nation und heroisch ist.

Die blauen Streifen oben und unten symbolisieren das leidenschaftliche Streben des koreanischen Volkes, das vereint mit den revolutionären Völkern der ganzen Welt unter dem Banner der antiimperialistischen Souveränität, mit aller Entschiedenheit für Frieden, Demokratie, nationale Unabhängigkeit und den Sieg der sozialistischen Sache kämpfen will.

Die Nationalhymne der DVRK

Die Nationalhymne der DVRK ist die „Hymne auf die Vaterlandsliebe“ (engl.: "Patriotic Song").

Die „Hymne auf die Vaterlandsliebe“ wurde im Jahr 1947 geschaffen (Text: Pak Se Yong, Musik: Kim Won Gyun).


Die Hymne schildert elegant den unendlichen Stolz des koreanischen Volkes auf unser Korea, ein wie goldgestickt schönes Land mit herrlichen Bergen und Flüssen, mit der 5000-jährigen Geschichte und glänzenden nationalen Kultur und mit reichen Ressourcen, das ebensolche Selbstachtgefühl, herzliche Liebe zum Vaterland.

Die Hymne betont feste Überzeugung davon, dass unser Vaterland als ein reicher und starker souveräner und unabhängiger Staat vor der Welt erstrahlen wird, und man seinen glühenden Enthusiasmus und unerschütterlichen Willen, fest geschart um die Partei und den Führer, unsere Republik auf ewig als das Land des Volkes, ja als das Vaterland von Juche weitzu
entwickeln wird.


Magnolie - Nationalblume der DVRK

Die Nationalblume der Demokratischen Volksrepublik Korea ist die Magnolie
.

Buch in englischer Sprache (PDF):



Magnolia Sieboldii–Korea’s National Flower


Die Erzählung über die Staatsflagge und das Staatswappen

Am Himmel Koreas flattert die blaurote Staatsflagge der DVRK mit einem schönen fünfzackigen Stern.

Die blaurote Staatsflagge überliefert die mehr als 60 Jahre lange Geschichte der DVRK, die von Sieg und Ruhm gekrönt ist.   Die Armee und das Volk der DVRK, die zu dieser Flagge emporblicken, erinnern sich voller Sehnsucht nach dem Präsidenten Kim Il Sung, Gründer des sozialistischen Korea, an seine unsterblichen revolutionären Verdienste. An einem Tag im November Juche 36 (1947), also unmittelbar nach der Befreiung Koreas, beauftragte Kim Il Sung einen Maler damit, die Flagge und das Wappen des Staates, der bald gegründet wird, zu entwerfen. Dabei betonte er, dass die Staatsflagge und das Staatswappen ganz neu wirken und vom Geist Koreas durchdrungen sein sollen. Danach schenkte er der Arbeit für den Entwurf der Staatsflagge und des Staatswappens große Aufmerksamkeit, obwohl er mit staatlichen Angelegenheiten sehr beschäftigt war.

An einem Tag im Januar Juche 37 (1948) begutachtete er den Entwurf des Staatswappens, der von den zuständigen Mitarbeitern und Kunstschaffenden angefertigt wurde. Er zählte persönlich die Reiskörner im Staatswappen und wies dabei hin, mehr Reiskörner schöner zu zeichnen, die die künftige Entwicklung der Landwirtschaft symbolisieren sollen.  Er meinte, der im Staatswappen gezeichnete Hochofen widerspiegle bloß einen Industriezweig. Es wäre besser, wenn man ein Wasserkraftwerk, das die künftige Entwicklung unseres Landes zu einem selbständigen und modernen Industriestaat veranschaulichen solle, und einen fünfzackigen Stern als Symbol des Sieges darstellen würde. Danach gab er mehrmals wertvolle Hinweise auf den Entwurf vom Staatswappen.

So kam ein herrliches Staatswappen zur Welt, das vom Geist Koreas durchdrungen ist. Kim Il Sung leitete mit großer Aufmerksamkeit auch die Arbeit für die Schaffung der Staatsflagge. Er erklärte den zuständigen Mitarbeitern die prinzipiellen Fragen über den Entwurf der Staatsflagge, und hob hervor, dass die Staatsflagge die Würde und Zukunft des Landes darstellen solle. Bei der Begutachtung des Entwurfs der Staatsflagge sprach er, es sei schön, dass die Staatsflagge die rote, die weiße und die blaue Farbe habe. Die rote Farbe symbolisiere das Blut der antijapanischen revolutionären Vorkämpfer und die unbesiegbare Macht des koreanischen Volkes, das um die Republik fest zusammengeschlossen sei.  Die weiße Farbe besage, dass Korea der Staat einer homogenen Nation sei, die auf einem Territorium mit gleicher Abstammung, Sprache und Kultur einträchtig gelebt habe. Und die blaue Farbe versinnbildliche den Geist der Koreaner, die für den Aufbau einer neuen demokratischen Gesellschaft und den Frieden und Fortschritt der Welt kämpfen.  Doch die Verhältnisse zwischen der roten, der weißen und der blauen Farbe seien nicht rationell. Die weiße und die blaue Farbe solle man etwas dünner und deutlicher machen. Dann blickte er mit Genugtuung auf die Mitarbeiter und fragte sie freundlich, ob sie eine neue Idee über die Verhältnisse der Farben der Staatsflagge haben.  Aber sie konnten diese Frage nicht beantworten. Kim Il Sung sprach, dass man dann die Meinungen über andere Entwürfe austauschen solle, und zeigte mehrere Entwürfe der Staatsflagge. Die Mitarbeiter erstaunten sich über die Entwürfe, die Kim Il Sung persönlich angefertigt hatte. Sie wurden zutiefst gerührt.  Er sagte ihnen, man solle das Verhältnis zwischen der Länge und der Breite der Staatsflagge optimal festlegen.  Und der weiße Kreis solle sich nicht in der Mitte wie jetzt befinden, sondern etwas zur Fahnenstange rücken. Im Kreis solle man einen roten fünfzackigen Stern zeichnen, der den tapferen und heroischen Geist der Koreaner symbolisiere, die stets triumphieren und vorwärts schreiten. Die Staatsflagge der DVRK, die dank der sorgfältigen Anleitung vom Präsidenten Kim Il Sung geschaffen wurde, zeugt von seinem hehren patriotischen Willen.

Heute empfinden die Koreaner an dem Staatswappen und der Staatsflagge als Symbol Koreas hohe Würde und großen Stolz darauf, Bürger des heroischen Korea zu sein, und sind vom glühenden Willen dazu durchdrungen, unter Führung vom Marschall Kim Jong Un dem sozialistischen Korea zu Ruhm zu verhelfen.


Stimme Koreas, Sept. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt