Der Internationale Kim-Jong-Il-Preis - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Der Internationale Kim-Jong-Il-Preis

Der Internationale Kim-Jong-Il-Preis wird vom Rat für Internationalen Kim-Jong-Il-Preis (International Kim Jong Il Prize Council) verliehen.

Auf Initiative und durch Bemühung von Bishwanas, dem Chefsekretär des Rates für Internationalen Kim-Il- Sung-Preis und ehemaligen Ratsvorsitzenden des Internationalen Juche-Ideologie-Instituts, wurde am 9. November Juche 101 (2012) der Rat für Internationalen Kim-Jong-Il-Preis in der indischen Hauptstadt Neu Dehli gegründet. Nach der Gründung machte der Rat für Internationalen
Kim-Jong-Il-Preis einen Beschluss darüber bekannt, am 24. Dezember Juche 101 (2012), dem 21. Jahrestag der Ernennung des Feldherrn Kim Jong Il zum Oberbefehlshaber der Koreanischen Volksarmee, den Internationalen Kim-Jong-Il-Preis festzusetzen.

Es ist der einstimmige Wunsch aller fortschrittlichen Menschen der Welt, das revolutionäre Leben des Feldherrn Kim Jong Il und seine wertvollen Verdienste um die Entwicklung des Gedankengutes der Menschheit und die Erfüllung der Sache der Souveränität der Welt für ewig zu überliefern. Daraus entstand diese Ehrenauszeichnung.
   
Dem Träger des Internationalen Kim-Jong-Il-Preises werden eine Preisurkunde, zwei Goldmedaillen (eine trägt man auf der Brust und eine um den Hals) und ein Pokal verliehen.

Auf der Preisurkunde stehen ein Bild von Kim Jong Il und die Schriften "Für den außerordentlichen Beitrag zu Gerechtigkeit und Entwicklung der Welt, zu Würde und Gleichheit des Menschen, zu Frieden, Freundschaft und Zusammenschluss zwischen den Ländern wird der Internationale Kim-Jong-Il-Preis verliehen" zu sehen.

Die Goldmedaillen sind mit einem Bild von Kim Jong Il und seinem Namen versehen.

Am Pokal des Internationalen Kim-Jong-Il-Preises sind das Geburtshaus des Feldherrn Kim Jong Il im Geheimlager des Gebirges Paektu und der Kratersee im Gebirge Paektu durch schöne, elegante und feine Goldschmiedarbeit, wertvolle blaue Edelsteine und Rubinen harmonisch dargestellt.

Am Streifen um die Erde am Pokal stehen die Schriften "Die Souveränität" und an der vorderen Seite des Untersatzes des Pokals die Schriften "Der Rat für Internationalen Kim-Jong Il-Preis".

An der hinteren Seite werden der Name des Preisträgers und das Datum des Beschlusses des Rates über die Preisverleihung angebracht.

Am 5. August Juche 102 (2013) wurde dem Präsidenten der Republik Äquatorialguinea Teodoro Obiang Nguema Mbasogo dieser Preis verliehen.

Mit Stolz und Freude habe er den Internationalen Kim-Jong-Il-Preis bekommen, sagte der Präsident Teodoro Obiang Nguema Mbasogo und fuhr fort, dieser Preis gelte für alle Menschen der Welt, die für die Verteidigung der Souveränität kämpfen, als eine große Ehre. Kim Jong Il war ein hervorragender Politiker, eiserner Heerführer, gütiger Vater des Volkes und ein herausragender Mann.

Mit dem Internationalen Kim-Jong-Il-Preis werden seine unvergänglichen Verdienste und sein edles Leben bei den fortschrittlichen Menschen der Welt, die nach einer neuen souveränen und friedlichen Welt ohne Herrschaft, Unterjochung, Aggression und Krieg streben, ewig unvergessen bleiben.


Stimme Koreas, Dez. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt