Warme Obhut des Vaters - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Warme Obhut des Vaters

"Vater!" Die Kinder des ganzen Landes nennen den verehrten Marschall Kim Jong Un ihren Vater und ihren Marschall und folgen ihm. Dieser Ruf der Kinder, denen die Manipulation und Lüge fremd sind, widerspiegelt die aufrichtige Meinung der Kinder, die genau wissen, dass der verehrte Marschall Kim Jong Un sie am meisten liebt. Es war am 1. Juni dieses Jahres, dem internationalen Kindertag. Marschall Kim Jong Un besuchte den Waisenkindergarten Pyongyang. Hier war er auch vor ein paar Monaten gewesen und hatte den Kindern alle Fürsorgen erwiesen. Marschall Kim Jong Un, der sich immer Sorge um Waisenkinder macht, vermisste noch mehr die Waisenkinder, als der internationale Kindertag kam. Er sagte, dass er gekommen sei, um die Kinder am 1. Juni zu sehen, und fragte, wie sie den Festtag feiern. Er hörte dann hell lächelnd die Antwort, dass die Kinder die liebevollen Geschenke von ihm bekommen hätten, im Kulturpark Mangyongdae gewesen seien, im Okryu-Restaurant Nudel gegessen hätten und so unter der Anteilnahme der Funktionäre und vieler Menschen in der Nähe das Sportfest durchführen und fröhlich den Festtag verbringen.

Als Marschall Kim Jong Un in den Spielraum eintrat, warfen sich die Kinder um die Wette auf ihn, "Vater" rufend. Passt auf, langsam, sagte er, streichelte den Kindern, die sich in ihn drängten, die Wange und fragte sie freundlich, was sie gespielt, und ob sie Leckeres gegessen hätten. Auf die Frage des leiblichen Vaters, der die Kinder über alles liebt, prahlten die Kinder, an Fingern zählend, dass sie leckere Speisen gegessen und interessante Spiele getrieben hätten. Sie sangen auch niedlich vor ihm. Mit dem hellen Lachen am Gesicht, als ob er sich die helle Zukunft der Kinder ausmale, sagte er warmherzig, im Land herrsche erst dann der Frohsinn, wenn die Kinder lachen. Man solle dafür sorgen, dass die Kinder ohne Trauer, keine Eltern zu haben, gut aufwachsen.

An jenem Tag fragte er im Speisesaal die Kinder, die beim Abendessen waren, welche Speise ihnen schmecke. Er wies dann darauf hin, aus einem Rohstoff dem Geschmack der Kinder entsprechend verschiedene Speisen zuzubereiten.

Er fuhr fort, Aufziehen eines Kindes koste viele Arbeit. Die Erzieherinnen geben sich enorme Mühe um viele Kinder. Sie sollen die Kinder gut aufziehen, so dass aus ihnen namhafte Wissenschaftler, Sportler, Künstler, Soldaten und Helden hervorkommen. So verbrachte er lange Zeit unter den Kindern und versprach dann ihnen liebevoll, den 1. Juni des nächsten Jahres im neu gebauten Waisenkindergarten zu feiern und an diesem Tag wieder zu sehen. Am Antlitz des verehrten Marschalls Kim Jong Un empfanden die Kinder das warme Gefühl des leiblichen Vaters und lachten hell. Die koreanischen Kinder, die Marschall Kim Jong Un, den größten und gütigsten Mann in dieser Welt, als leiblichen Vater haben, sind glücklich.

Stimme Koreas, Juni 2014


© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt