Lobgedicht auf den leuchtenden Stern - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Lobgedicht auf den leuchtenden Stern

Zum bedeutsamen Festtag im Februar rezitieren die Koreaner vom ganzen Herzen ein Lobgedicht. Zum 50. Geburtstag von Kim Jong Il schrieb Präsident Kim Il Sung das "Lobgedicht auf den leuchtenden Stern". Hier ist eine Geschichte darüber.

Es geschah einige Tage vor dem 16. Februar Juche 81 (1992).
Kim Il Sung fragte einen Mitarbeiter, was er Kim Jong Il zu seinem Geburtstag schenken könne. Auf diese Frage konnte der Mitarbeiter keine richtige Antwort geben. Kim Il Sung vertiefte sich ein Weilchen in Gedanken und sagte dann, Kim Jong Il habe von jung auf das Brunnenwasser im Geheimlager getrunken und sei in Militäruniform aufgewachsen, wobei er das Geräusch des Wassers des Baches Sobaeksu und die Gewehrschüsse und Geschützdonner gehört habe. So sei er sicher ein Sohn vom Gebirge Paektusan, der den Geist dieses Gebirges verkörpert habe, und das Gebirge Paektusan sei Paektusan von Kim Il Sung und Kim Jong Il.

Am frühen Morgen des unvergesslichen 16. Februar, also einige Tage später, kam Kim Il Sung in sein Arbeitszimmer. Er sagte den Mitarbeitern, heute sei der 50. Geburtstag von Kim Jong Il. Er habe sich lange überlegt, was er ihm schenken könne, und heute morgen sei er auf den Gedanken gekommen, ein Lobgedicht auf ihn zu schreiben. Dann griff er zum Pinsel und schrieb ein Gedicht in chinesischer Schrift nieder. Nachdem er das Datum und seinen Namen geschrieben hatte, überprüfte er sein Gedicht, ohne den Pinsel auf den Tisch gelegt zu haben, als wolle er einen Fehler finden. Er rezitierte dann leise das Gedicht. Danach schrieb Kim Il Sung dieses Gedicht auf Koreanisch.

Aus der Bergkette des Paektu ragt
der Jong-Il-Gipfel empor.
Um seinen Fuß schlängelt sich
das blaue Band des Sobaek.
Seit der Geburt des leuchtenden Sterns
sind 50 Jahre vergangen.
Da er sowohl in der Kriegskunst
als auch in anderen Wissenschaften bewandert ist,
da er sowohl die Treue zum Land
als auch die Liebe zu den Eltern in sich vereint,
grüßen ihn alle Menschen mit Ehrerbietung.
Wenn aus aller Welt
einmütig sein Lob erschallt,
erschüttern die Jubelrufe Himmel und Erde.

16. Februar 1992
Kim Il Sung


Als Kim Jong Il an seinem Geburtstag dieses Lobgedicht erhielt, das vom edlen Wunsch Kim Il Sungs zeugte,sagte er, das Gedicht von Kim Il Sung sei das größte Geschenk für ihn und er werde alle Verse des Lobgedichts in seiner Seele verschlossen halten und sich künftig noch treulicher der Revolution verschreiben.

Das "Lobgedicht auf den leuchtenden Stern" wurde in den Gedenkstein im Geheimlager im Gebirge Paektusan, wo Kim Jong Il geboren wurde, eingemeißelt.

Stimme Koreas, Febr. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt