Dem Volk dienen - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Dem Volk dienen

„Dem Volk dienen!“

„Dem Volk dienen!“, das war der Leitspruch von Kim Jong Il.

Die allmächtige Existenz in dieser Welt ist kein Gott, sondern das Volk. Dank ihm gibt es das Land und Vaterland. Wenn es wünscht, muss man die Sterne vom Himmel holen und auch auf dem Stein Blumen erblühen lassen. Das war sein von der Liebe zum Volk durchdrungener Leitspruch.

Er pflegte darauf hinzuweisen, es sei unerlässlich, für das Volk auch den Handel, der den Schaden erleiden kann, zu treiben und keine Kalkulation in den Vordergrund zu stellen. Auch beim Ansehen von einem Erzeugnis, über das das Volk sich freut, war er sehr froh, erriet bei der Erkundigung nach der Bauausführung der Wohnhäuser und der Betriebsführung der Fabriken zuerst die Lebens- und Arbeitsbedingungen des Volkes und ließ es mit den besten und hervorragendsten Objekten liefern.

Im Apriltag 1964 besuchte er das Jugendkraftwerk, das vor der Betriebsnahme stand. An jenem Tag meinte er beim Besteigen der spiraligen Treppe zum Schalttafelraum, es sei schwindelerregend, falls jeder solche hohe Treppe zum siebten Mal herauf- und herabsteigt. Dann wies er darauf hin; falls auch jene, die eigenartig und neuförmig ist, den Arbeitern die Unbequemlichkeit gibt, habe keinerlei Wert. Ein Gutes oder Schlechtes sei zum Kriterium für die Bequemlichkeit der Arbeiter zu machen.

An einem Dezembertag 1998 suchte er eine Fabrik auf. In Befürchtung um die Gesundheit der Arbeiter im kalten Wetter umwickelte er seine Hände mit seinen Händen, machte sie warm und vermutete die Temperatur des Arbeitsplatzes. Er wies darauf hin, auch beim Bau einer Fabrik solle man stets zuerst an die Arbeiter denken. Es könne keine wichtigere Aufgabe geben, als den Arbeitern ausgezeichnete Produktions- und Lebensbedingungen zu gewährleisten. Er traf die Maßnahme dazu, den Arbeitsplatz in den Warenaufbewahrungsraum zu verlegen, weil dieser Raum warm und adrett ist.

Er pflegte zu sagen, das Volk könne noch größeres Glück führen, wenn er noch Schweres durchmacht. Bei der Arbeit für das Volk könne es keine Zufriedenheit geben. Sein Weg zur Vor-Ort-Anleitung war von den dem Volk dienenden Tagen und Monaten durchdrungen.

Einmal war er mit einem Bericht darüber sehr zufrieden, dass eine Hühnerfabrik mit ihren Erzeugnissen die Bevölkerung liefert, und sofort auf dem Weg zur Vor-Ort-Anleitung dieser Fabrik. Beim Besuch eines Dorfs in einem GLB teilte er mit den hiesigen Bauern die Freude über den Einzug in neue Wohnungen. Bei der Vor-Ort-Anleitung auf dem Bauplatz für das Kraftwerk im nördlichen Gebiet des Landes traf er die Maßnahme dazu, vor dem Baubeginn zuerst die Wohnhäuser der für die Einwohner der unter Wasser gesetzten Ortschaften zu errichten.

Seine Vor-Ort-Anleitungen, das Glück des Volkes als die größte Freude zu betrachten, wurden von der Front zu Betrieben und Dörfern, von West- und zu Ostküstengebieten ununterbrochen fortgesetzt. Auf diesem Wege wurde das Projekt für die Lösung des angespannten Elektrizitätsproblems und für die Realisierung der Elektrifizierung des ganzen Landes auf hohem Niveau dargelegt und der grandiose Plan für die Einleitung einer Wende bei der Landwirtschaftsentwicklung ausgearbeitet.
Monumentale Schaffenswerke, die zur Verbesserung des Volkslebens beitragen, wie kleine und mittlere Wasserkraftwerke, die überall im Lande gebaut wurden, die Flurbereinigung von Zigtausenden ha im Landesmaßstab und lange Wasserkanäle mit natürlichem Strom und bemerkenswerte Ereignisse, wo große Wende beim Aufbau des aufblühenden starken Vaterlandes herbeigeführt wird. Das alles ist auf seine unermüdliche Überlegungen und Tätigkeiten für das Volk zurückzuführen.

Kim Jong Il leitete in der letzten Zeit seines Lebens das Handelszentrum im Kwangbok- Wohnviertel der Stadt Pyongyang vor Ort an. Am 15. Dezember 2011 erwähnte er bei der Besichtigung vieler Orte im Handelszentrum, das vor der Eröffnung stand, es sei notwendig, alle Bedürfnisse des Volkes auf jeden Fall zu gewährleisten. Dann traf er all dementsprechende Maßnahmen. Er unterstrich, es sei unerschütterlicher Wille und Entschluss der PdAK, dem Volk das beste zu gewährleisten. Man solle zu wahren Dienern des Volkes werden, die auch beim Entstehen eines Neuen zuerst an das Volk denken und sich vor allem ums Volksleben kümmern.

So hatte er sein ganzes Leben für das Glück des Volkes eingesetzt, indem er betont hatte, man solle für das Volk noch treuer, hingebungsvoller und fleißiger arbeiten. Seine unvergänglichen Verdienste wurden zu Samen allen Glücks und Früchten für das Glück des Volkes. Als Ergebnis wird lichtvolle Zukunft des Aufbaus des starken sozialistischen Staates beschleunigt.

Daher singt das koreanische Volk das „Lied auf die Liebe zum Volk“, das das ganze Leben von Kim Jong Il lobpreist, verehrt grenzenlos ihn und sehnt nach ihm.


Botschaft der DVR Korea, Berlin, Februar 2017


© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt