Der einzigartige Schreibstil - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Der einzigartige Schreibstil

Der einzigartige Schreibstil

An einem Tag im Oktober 1988 begleitete ein Funktionär Kim Jong Il auf einer Rundfahrt durch Pyongyang und machte dabei unerwartet dessen einzigartigen Schreibstil zum Gesprächsthema.

Es steckte etwas dahinter.

In der Jugendzeit, in der er lerneifrig gewesen war, las auch er Werke vorangegangener Philosophen, wobei er als deren gemeinsames charakteristisches Merkmal erkannte, dass deren Schreibstil meist kompliziert und logisch heikel, jedenfalls schwerverständlich sei.

Die Eigenheit der Schriften Kim Jong Ils bestand jedoch darin, dass dem Leser beim einmaligen Lesen alles klar wird, als ob er auf einem Berggipfel eine Aussicht hätte, und er sich bei zweimaligem Lesen einen noch tieferen Sinn erschließt.

Jedes seiner Werke zeichnete sich also durch eindeutige Ideen und Prinzipien, aufrichtige Logik, eine auf den ersten Blick klare Entwicklung der Gedanken, Popularität bei der Erläuterung von Theorien, Volkstümlichkeit des Sprachgebrauchs und Freundlichkeit bei der Untermauerung mit Beispielen.

Das Bemerkenswerte seines originellen Schreibstils ist das außergewöhnlich konzentrierte Darlegungsvermögen, das eine großartige Idee intensiviert und sie dadurch auf den ersten Blick klar ausdrückt. Die Schrift Stalins „Fragen des Leninismus“, die die revolutionären Ideen Lenins zusammenfasst, beläuft sich auf 246 Seiten, während das klassische Werk Kim Jong Ils „Über die Juche-Ideologie“, das die revolutionären Gedanken des Präsidenten Kim Il Sung zusammenfasst, nur 86 Seiten hat.

Da er ein Mann von einzigartigem Talent sei, der seine Ideen intensiv zum Ausdruck bringt, seien seine Gespräche, Reden und Abhandlungen zwar lakonisch, aber von philosophischer Tiefe.

Er meinte, dass diese Bemerkungen ein überschwängliches Lob für seine Worte und Schriften seien, und fuhr fort:

„Jedes Mal, wenn ich einen Artikel schreibe, wähle ich ,Kurzer Satz, aber tiefsinnige Gedanken; einfacher Ausdruck, aber unzweideutige Bedeutung‘ als meinen Leitspruch.“

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt