Eine "Sondervorlesung" im Zug - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Eine "Sondervorlesung" im Zug

Eine "Sondervorlesung" im Zug

Präsident Kim Il Sung war ein gütiger Lehrer, der umfassende Kenntnisse über alle Bereiche besaß.



Im Jahr Juche 73 (1984) trat er seine Europareise an. Nach dem Besuch in mehreren Ländern einschließlich der ehemaligen Sowjetunion hielt er sich auch in Rumänien auf. Vor dem Verlassen dieses Landes nach einem erfolgreichen Besuch gab er im Speiseraum seines Sonderzuges zu Ehren der rumänischen Empfangsmitarbeiter ein Mittagessen. Kim Il Sung empfahl den Gastgebern verschiedene Gerichte und fragte sie dabei nach der landwirtschaftlichen Produktion in Rumänien. Ein rumänischer Mitarbeiter erklärte verschiedene Sachen über die Landwirtschaft seines Landes und bemerkte dabei, dass die Rumänen seit 15 Jahren Sojabohnen anbauen, deren Ölgehalt 40 % betrage.

Kim Il Sung richtete einen misstrauischen Blick auf ihn und meinte, dass der Ölgehalt der Sojabohnen nicht so hoch sein könne. Der rumänische Mitarbeiter erkannte seinen Fehler und korrigierte verwirrt, dass der Ölgehalt der Sonnenblumenkerne über 40 % und der der Sojabohnen mehr als 18 % betragen.
Da sagte Kim Il Sung, dass der Ölgehalt der koreanischen Sojabohnen 14 % beträgt, und erzählte dann eine Geschichte über die Sojabohnen. Seit langem bauten die Koreaner die Sojabohnen an. Vor ca. 500 Jahren nahmen die Franzosen die Samen von koreanischen Sojabohnen nach Paris mit.  Seitdem wurden in Europa die Sojabohnen verbreitet. In einem Lexikon über Pflanzenkunde steht es so. Auch die Japaner führten vor langer Zeit die koreanischen Sojabohnen ein und bauten diese an. So wurden die koreanischen Sojabohnen über Japan weltweit verbreitet. Die Sojabohnen fördern die Gesundheit der Menschen. In Korea gibt es wenige Anbauflächen. Daher ist es schwierig, die Kühe weiden zu lassen und Milch zu produzieren. Daher bereiteten die Koreaner von alters her die Sojabohnensuppe zu.

Die Rumänen produzieren Brunzo aus Milch, das dem koreanischen Sojabohnenquark ähnlich ist. Aber die Koreaner stellten Sojabohnenquark her. Die Japaner essen gern Natto aus Sojabohnen, das für ein langes Leben gut ist. Natto enthält Vitamine und alle nötigen Nährstoffe. Natto wird durch die Gärung von Sojabohnen hergestellt. Die Koreaner bauen Sojabohnen an und trinken Sojabohnenmilch. Das ist besser.

Ein rumänischer Mitarbeiter, der ganz aufmerksam die "Sondervorlesung" vom Präsidenten Kim Il Sung hörte, sagte voller Bewunderung, dass die trefflichen Worte von Bobenac den Präsidenten Kim Il Sung im Sinne zu haben scheinen. Bobenac ist ein französischer Schriftsteller, der die trefflichen Worte "Ein großer Mann handelt auch bei kleinen Sachen großartig" hinterließ. Die leichtverständliche Vorlesung über Sojabohnen konnte nicht mehr fortgesetzt werden, weil der Sonderzug starten musste. Aber die Leute bewunderten die tiefgründigen und umfassenden Kenntnisse vom Präsidenten Kim Il Sung.


Stimme Koreas, April 2015


© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt