Die Begeisterung von Kim Chaek - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die Begeisterung von Kim Chaek

Es war an einem Novembertag Juche 39 (1950).

Am Frühmorgen dieses Tages bekam Kim Chaek vom Präsidenten Kim Il Sung eine wichtige Aufgabe, entsprechend den Forderungen der entstandenen Lage die Produktion in der Kriegszeit zu aktivieren und das Leben der Bevölkerungen im befreiten Landesgebiet zu stabilisieren.

Sobald er die Aufgabe bekommen hatte, machte er sich unverzüglich auf den Weg.

Seitdem er nach langer Fahrt den Vorort erreichte, verging etliche Zeit.

Ein Funktionär, von ihm Kim Chaek im Hauptquartier Abschied genommen hatte, trat mit errötetem Gesicht dort ein, wo sich Kim Chaek befand.

Kim Chaek fragte in voller Bewunderung, wieso er hierher gekommen ist. Der Befragte erzählte ihm vom Geschehnis.

Nachdem Kim Il Sung Kim Chaek geschickt hatte, ging er lange nicht an seine Arbeit heran, da er besorgt war. So rief er diesen Funktionär beeilt zu sich. Und er sagte, Kim Chaek sei nicht gesund, und auch der Weg dorthin sei abschüssig. Er beauftragte damit ihn, ihn zu sehen, dass Kim Chaek auf den Ort ankommt, und dann zurückzukommen. Er gab sogar ihm persönlich eine Taschenlampe.

Der Funktionär fuhr mit Auto in voller Geschwindigkeit und konnte fast eine Stunde später das Auto von Kim Chaek einholen. Er folgte weiter dem Auto von Kim Chaek in bestimmter Strecke, ohne dass Kim Chaek bemerken konnte.

Aber wegen der Lawine verspätete er sich. So konnte er dem Auto von Kim Chaek nicht weiter folgen. Daher war er hierher gekommen, um sich danach zu erkundigen, dass Kim Chaek den Vorort ohne Unfall erreicht hatte.

In voller Begeisterung über glühende Liebe des Präsidenten zu revolutionären Kämpfern blickte Kim Chaek weiterhin zum Himmel gen das Hauptquartier. Ihm traten die Tränen in die Augen.


Naenara, Okt. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt