Weltgartenausstellung 2014 in Qingdao - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Weltgartenausstellung 2014 in Qingdao

Die Weltgartenausstellung 2014 Qingdao findet in der chinesischen Stadt Qingdao feierlich statt. An der Ausstellung, die vom 25. April bis 25. Oktober dauert, nehmen zahlreiche Einheiten aus den Ländern wie der Demokratischen Volksrepublik Korea, Thailand, Malaysia, den Niederlanden, Dänemark, Frankreich und aus vielen Gebieten Chinas teil. Von dem ersten Tag der Ausstellung an stand die Kimilsungie im koreanischen Garten im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit vieler Menschen. Darüber berichteten die chinesischen Massenmedien ausführlich. Die Zeitung "Bandao Dushi" vom 26. April stellte den koreanischen Garten ausführlich vor und schrieb dann: "Die Kimilsungie hat Präsident Kim Il Sung während seines Besuchs in Indonesien geschenkt bekommen. Sie bekam bei der Weltgartenausstellung 2006 Shenyang und bei der Weltgartenausstellung 2011 Xian den Goldenen Preis. Sie ist in der Mitte des Ausstellungssaals ausgestellt. Viele Ausstellungsbesucher lassen sich davor fotografieren."



Der chinesische Fernsehsender Qingdao meldete am 5. Mai: "Die schönste, eigenartigste und populärste Blume in der Weltgartenausstellung 2014 Qingdao sind Kimilsungie und Kimjongilie im koreanischen Garten, die nach den großen Führer Koreas genannt werden. ... Vielen Besuchern des koreanischen Gartens fällt es schwer, den Garten zu verlassen, weil sie von dem ungewöhnlichen Reiz dieser Blumen und von ihrer Schönheit gefesselt sind. Um Kimilsungie und Kimjongilie zu sehen, die als populärste Blumen dieser Ausstellung bekannt sind, fragen viele Besucher, wo sich der koreanische Garten befindet, und sagen, dass sie den koreanischen Garten unbedingt besuchen wollen, auch wenn sie andere Orte der Ausstellung versäumen."

Auch die Resonanzen, die diese Blumen bei den Besuchern finden, sind sehr groß. Ein Mitarbeiter des Chinesischen Amtes für Post- und Fernmeldewesen sagte: "Kimilsungie und Kimjongilie sind edle Blumen von großer Bedeutung, weil sie fein und schön sind und die Namen der koreanischen Führer tragen. Durch die besondere Ausstellung dieser Blumen im koreanischen Garten scheint, dass sich die Würde dieser Ausstellung als Weltausstellung erhöht hat."

Ein Reporter des Fernsehsenders Shandong Chinas meinte: "Viele Besucher lassen sich vor den dunkelrosaroten Kimilsungien und den roten und großen Kimjongilien fotografieren. Sie denken nicht daran, den anderen den Platz abzutreten, und wollen diesen Ständer nicht verlassen."

Ein chinesischer Student sagte: "Ich bin der Meinung, dass Kimilsungie und Kimjongilie auch bei dieser Ausstellung wie bei der Weltgartenausstellung 2011Xian Liebe und Respekt vieler Menschen genießen werden."



Während sich die Aufmerksamkeit und Bewunderung der Menschen für Kimilsungie verstärkten, gab es am 6. Mai eine Preisverleihung für Orchideewettbewerb im Rahmen der Weltgartenausstellung Qingdao. Hier wurden der Kimilsungie der Goldene Preis als höchster Preis und die Urkunde dafür verliehen.

Der Exekutivleiter des Organisationskomitees für internationalen Blumenwettbewerb der Ausstellung sagte: "Kimilsungie bekam bei verschiedenen Gartenausstellungen wie der Weltgartenausstellung Xian den höchsten Preis und auch bei dieser Ausstellung einen Goldenen Preis. Dies zeigte noch einmal, dass sie als Blume, die den Namen des Präsidenten Kim Il Sung trägt, eine weltanerkannte schöne Blume ist."

Die schönste Blume der Welt Kimilsungie wird die allgemeine Beliebtheit monopolisieren und in der ganzen Welt für immer aufblühen.

Stimme Koreas, Mai 2014

Erneut anerkannte weltberühmte Blumen

Vom 25. April bis zum 25. Oktober Juche 103 (2014) fand in Qingdao (China) die weltweite Gartenbauausstellung feierlich statt.

Das Gelände der Ausstellung mit der Fläche von 241 ha bestand aus Häusern von fast 40 Ländern wie Niederlande, Frankreich und Dänemark. Das Haus Koreas stand im guten Ruf der Menschen und der Persönlichkeiten der Florawelt, weil in diesem Raum die Kimilsungie und die Kimjongilie zur Schau gestellt waren.

Bei der Preisverleihung für Wettbewerb der Orchideen in tropischer Zone während der Ausstellung wurde der Kimilsungie der Goldpreis, der höchste Preis, und bei der Preisverleihung für internationalen Wettbewerb der Topfpflanze der Kimjongilie der Preis der Sonderausstellung verliehen.

Der Chefsekretär der Ausstellung und der Generalgutachter des Organisationskomitees für internationalen Wettbewerb der Blütenpflanzen unterstrichen, dass diese unvergänglichen Blumen in der diesmaligen Ausstellung den höchsten Goldpreis bekamen und so im guten Ruf als weltberühmte Blumen erneut standen. Dann fuhren sie fort, die diesmalige Ausstellung wäre im noch höheren Rang gewesen, da die Kimilsungie und Kimjongilie zur Schau gestellt wurden.

Die Zeitung der Stadt Qingdao „Bandao Dushi“ vom 26. April stellte einen Artikel vor: „Der koreanische Präsident Kim Il Sung bekam die Kimilsungie beim Indonesienbesuch geschenkt. Dieser Blume wurden bei den Weltgartenbauausstellungen Shenyang und Xian Goldpreise verliehen.“ Die Besucher der Ausstellung äußerten, dass diese Blumen mit Bedeutungen der Kostbarkeit, Wagemut und des Gedeihens so aussehen, als ob sie für die Geistesgrößen Koreas zur Welt gekommen sind. Sie lobpreisten diese Blumen als Blumen der Sonne.

Ein Besucher in China bemerkte, dass die Kimilsungie und Kimjongilie mit ihren einzigartigen zierlichen Gestalten und Schönheiten kostbare Blumen sind, die von größerer Bedeutung sind, weil sie die wertvollen Namen der Geistesgrößen Koreas getragen haben. Sobald die Ausstellung eröffnet wurde, besuchten die Menschen tagtäglich das Haus Koreas, um sich die schönen Blumen, die im guten Ruf stehen, anzusehen.


Naenara, Dez. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt