Geschichte vom Kongress der Kinderorganisation - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Geschichte vom Kongress der Kinderorganisation

Das letzte Jahr des großen Lebens

Es war am 7. Juni 1994.

An diesem Tag erschien Präsident Kim Il Sung auf dem Aufnahmeplatz, um sich mit den Delegierten der Kinderorganisationen fotografieren zu lassen.

Die klaren Tränen liefen den kleinen Delegierten, die beim Anblick seines hell lächelnden Gesichts hoch springend Hurra riefen, über die Wangen.

Kim Il Sung hatte in seiner Glückwunschadresse vom 6. Juni, die er zum Gründungstags der Kinderorganisation an die Teilnehmer am 5. Kongress der Kinderorganisation Koreas schickte, Verdienste der Mitglieder der Kinderorganisation Koreas hoch geschätzt, dass die Kinderorganisation Koreas, die die glänzende Tradition der Kinderorganisation während des antijapanischen Krieges fortsetzte, für das Vaterland und das Volk vieles getan habe, also ihr Mitglieder sich bisher am Aufbau eines neuen Vaterlandes und am heiligen Kampf für die Verteidigung des Landes beteiligt, sogar auch am Aufbau des Sozialismus, und die Ehre der klugen und tapferen koreanischen Kinder voll gezeigt habe. Und heute kam er zur Aufnahmestelle in Erwartung, dass sich die Mitglieder der Kinderorganisation, Fortsetzer der Revolution, zu den der PdAK grenzenlos treuen Kindergardisten noch zuverlässiger vorbereiten werden.

Er geizte mit nichts, wenn es um die Zukunft ging. Wer hätte gewusst, dass dieses Erinnerungsfoto das letzte wird!

Das wie die Sonne lächelnde Gesicht Kim Il Sungs, der auch im letzten Jahr seines großen Lebens den Mitgliedern der Kinderorganisation Liebe und Warmherzigkeit gab, vergisst das koreanische Volk auch heute nicht.


© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt