9. Januar 2021 - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

9. Januar 2021

Aktuelles aus der DVR Korea > Politik - Was für ein Land ist die DVRK? > Parteien > Die Partei der Arbeit Koreas > Der VIII. Parteitag (2021)

Historischer Anlass zur Grundsteinlegung für die Verstärkung und Entwicklung unserer ruhmreichen Partei

Die Tagung des VIII. Parteitags der PdAK am 5. Tag

Vor der programmatischen Richtschnur, die unsere Revolution, welche unter dem hoch erhobenen Banner des großen Kimilsungismus-Kimjognilismus vorwärtsschritt, zum nächsten Stadium des Sieges zuversichtlich führt, ist das ganze Land voller Aufregung und Begeisterung, neuer Zuversicht und Dynamik. In solcher Atmosphäre fand am 9. Januar die Tagung des VIII. Parteitags der PdAK am 5. Tag statt.

Als Kim Jong Un, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVR Korea, auf der Ehrentribüne des Parteitags erschien, erschütterten die begeisterten Jubelrufe aller Teilnehmer die ganze Kongresshalle.

Ermuntert vom deutlichen Weg zum Kampf und Fortschritt wurde der außergewöhnliche politische Elan der Teilnehmer höher sublimiert. In solcher Arena führte der Parteitag seine Arbeit fort.

Auf dem Parteitag setzten sich die tief greifenden Diskussionen über den ersten Tagesordnungspunkt „Rechenschaftsbericht des ZK der PdAK“ fort.

Ko In Ho, Choe Sang Gon, Pak Hun, Kang Hyong Bong, Ri Song Hak, Ri Kyong Il, Jong Chang Ik, So Chong Hak, Kim Kwang Nam, Yang Yong Gil, Kim Son Yong und Jang Hyok hielten die Diskussionsreden.

Die Diskussionsredner erkannten einmütig an, dass der Rechenschaftsbericht, der die Richtung der Vorwärtsbewegung und die Kampfziele unserer Revolution dargelegt hatte, das große praktische Programm ist, das in der gegenwärtigen Etappe für einen neuen Aufschwung und Sieg beim sozialistischen Aufbau zuverlässig garantiert, und stimmten ihn völlig zu.

Sie unterstrichen die Ungewöhnlichkeit und Klugheit der Führung Kim Jong Uns, der er mit erhabenem Pflicht- und Verantwortungsgefühl für die Partei und Revolution, das Vaterland und Volk den letzten 5 Jahre zur Geschichte der großen Umwälzungen und Wunder, die der Nachwelt für immer überliefert werden kann, Glanz verhalf, und bemerkten voller Begeisterung den großen Stolz darauf, mit dem hervorragenden Führer an der Spitze die Revolution zu führen, und ebensolche Würde.

Sie betonten, dass sogar trotz den angehäuften beispiellosen Schwierigkeiten und Hindernissen bedeutungsvolle Erfolge bei dem Fortschritt und der Entwicklung des sozialistischen Aufbaus errungen wurden. Das sei ein edles Ergebnis, das voll und ganz dank der klugen Führung des ZK der Partei herbeigeführt wurde.

Bei den Diskussionen wurde erwähnt, dass in der Berichtsperiode im Kampf für die Durchsetzung der Parteipolitik landesweit der heiße Sturm für den wissenschaftlich fundierten Ackerbau und hohe Erträge entfaltet und bei den Arbeiten mehrerer Bereiche und Einheiten wie im Bereich Wissenschaft, im Bildungs- und Gesundheitswesen einige wertvolle Fortschritte erzielt wurden.

Parallel dazu wurden die Fehler ernstlich ausgewertet, die der Wirtschaftsentwicklung des Landes Hindernisse und dem Leben des Volkes Unbequemlichkeiten bereiteten, weil es sich ohne Studie der Arbeiten in eigenen Bereichen und Einheiten an dem Geist der Absolutheit und Bedingungslosigkeit bei der Durchsetzung der Parteikursen und dem Geist des Diensts zum Volk mangelte.

Die Redner unterzogen sich den Selbstkritiken über die Abweichungen, die bei den Arbeiten für Aufforstung und Flussregulierung, Landespflege und Umweltschutz und öffentliche Sicherheit aufgetreten sind, und bilanzierten dabei vor dem Parteitag ihre Fehler und drückten ihren Willen aus, sich mit neuem Entschluss und Kampfgeist noch tüchtiger ins Zeug zu legen.

Die Teilnehmer hörten die Diskussionen zu, nahmen die kritisierten Fehler als ihre eigenen Fehler und die Lehre ihrer eigenen Einheiten mit Ernst auf und waren sich wiederum tief bewusst, dass der Erfolg bei der Durchsetzung der Parteibeschlüsse das A und O von ihrer Verantwortung und Rolle abhängig ist.

Alle Teilnehmer fassten festen Entschluss, die Erfahrungen und Lehre aus den Arbeiten in der Berichtsperiode als wertvolle Grundlage und zuverlässiges Sprengbrett für den künftigen Fortschritt und die weitere Entwicklung zu betrachten und den neuen Fünfjahresplan bedingungslos und konsequent zu erfüllen.

Der Parteitag hat vereinbart, dass die neu zu wählenden leitenden Zentralorgane der Partei in der VIII. Wahlperiode das Komitee für die Erarbeitung des Beschlussentwurfs organisieren und auf den Teilbesprechungen die schöpferischen und konstruktiven Vorschläge zusammenfassen und dann der Parteitag den Beschluss über den ersten Tagesordnungspunkt überprüft und annimmt.

Auf dem Parteitag gab es den Bericht über den zweiten Tagesordnungspunkt „Rechenschaft der Zentralen Revisionskommission der PdAK“.

Im Bericht wurden die Erfolge und Erfahrungen, Fehler und Lehre, die in der Berichtsperiode bei der Arbeit für die Finanzwirtschaft der Partei errungen bzw. aufgetreten sind, gewissenhaft analysiert und ausgewertet und die Aufgaben und Wege dafür dargelegt, entsprechend dem Prinzip und Vorschriften der Finanzwirtschaft der Partei das Arbeitssystem und die Arbeitsdisziplinen streng herzustellen und die Parteiarbeit und -tätigkeit finanziell und materiell aktiv zu unterstützen.

An der Diskussion über den zweiten Tagesordnungspunkt beteiligten sich Kim Myong Hun und Ri Chang Song.

Der Beschluss über den zweiten Tagesordnungspunkt „Über die Herbeiführung einer neuen Wende bei der Finanzwirtschaft durch die Verstärkung der finanziellen Disziplin der Partei“ wurde mit Jastimme angenommen.

Auf dem Parteitag wurde der dritte Tagesordnungspunkt „Über die Änderung des Status der PdAK“ besprochen.

Pak Thae Song unterbreitete den Bericht darüber, entsprechend dem koreanischen Grundsatz des Parteiaufbaus und den Forderungen der sich entwickelnden Revolution den Status der PdAK zu ändern.

Die Delegierten studierten tief greifend die Inhalte des Änderungsantrags des Status der Partei, der den revolutionären Charakter, die Mission und das Kampfprogramm der PdAK als die große kimilsungistisch-kimjongilistische Partei deutlich erklärte und die Verhaltensregeln, Tätigkeiten und Normen, die die Parteiorganisationen und -mitglieder einzuhalten haben, änderte und ergänzte.

Der Parteitag erkannte an, dass der Änderungsantrag des Status der Partei dabei von wichtiger praktischer Bedeutung ist, die Führungs- und Kampfkraft der Partei als Stab der Revolution allseitig zu verstärken und den Parteiaufbau und ihre Tätigkeiten nach festgelegten Regeln und Normen zu führen, und nahm den Beschluss über den dritten Tagesordnungspunkt „Über die Änderung des Status der PdAK“ mit allen Jastimmen an.

Der Parteitag setzt sich fort.

Naenara, 2021-01-10


Die Tagung vom 5. Tag des 8. Parteitages der Partei der Arbeit Koreas, Anlass zur Festigung des Fundaments für die Entwicklung der Partei

Die Tagung vom 5. Tag des 8. Parteitages der Partei der Arbeit Koreas fand am 9. Januar statt.

Herr Kim Jong Un, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, erschien auf der Tribüne.

Es gab Reden über die erste Tagesordnung „Rechenschaft des ZK der Partei der Arbeit Koreas“.

Die Redner meinten einstimmig, dass der Rechenschaftsbericht des ZK der Partei, in dem die Forschrittrichtung und das Kampfziel der koreanischen Revolution dargelegt wurden, ein großes praktisches Programm sei, das den neuen Aufschwung und den Sieg beim sozialistischen Aufbau fest garantiere. So gewährten sie ihre volle Unterstützung dafür.

Man beschloss, dass das neu gewählte zentrale Leitungsorgan der Partei den Ausschuss zur Ausarbeitung des Beschlussentwurfs bildet und auf Besprechungen der Teilgebiete die produktiven und konstruktiven Meinungen über den Beschluss sammelt und dann auf dem Parteitag diesen beurteilt und annimmt.

Auf dem Parteitag gab es ein Referat über die zweite Tagesordnung „Rechenschaft der Zentralen Revisionskommission der Partei der Arbeit Koreas“.

Es wurden die Erfolge, Erfahrungen, Fehler und Lehren aus der  Finanzverwaltung der Partei in der Berichtsperiode inhaltsreich analysiert und bewertet und die Aufgaben und Wege dazu erörtert, gemäß dem Prinzip und der Norm für Finanzverwaltung der Partei das Arbeitssystem und die Ordnung streng herzustellen und die Parteiarbeit und -tätigkeit finanziell aktiv zu gewährleisten.

Es gab Reden über die zweite Tagesordnung.

Der Beschluss über die zweite Tagesordnung „Über die weitere Verstärkung der Finanzdisziplin der Partei und über die neue Wende bei der Finanzverwaltung“ wurde einstimmig angenommen.

Auf dem Parteitag fand eine Besprechung über die 3. Tagesordnung „Über die Revision des Status der Partei der Arbeit Koreas“ statt.

Pak Tae Song hielt ein Referat darüber, das Statut der Partei der Arbeit Koreas entsprechend dem Grundprinzip für Parteiaufbau und der Forderung der Entwicklung der Revolution zu ändern.

Die Delegierten studierten eingehend die Inhalte des Antrags über die Revision des Parteistatuts, in dem der revolutionäre Charakter und die Mission der Partei der Arbeit Koreas und deren Kampfprogramm klar dargelegt und die Aktionsregeln, Aktivitätsformen und -normen, die die Parteigrundorganisationen und Parteimitglieder strikt einhalten sollen, revidiert und ergänzt wurden.

Der Parteitag bestätigte, dass der Antrag für die Revision des Parteistatuts von praktischer Bedeutung dafür sei, die Führungs- und Kampfkraft der Partei, Stab der Revolution, zu verstärken und den Parteiaufbau und die Parteitätigkeit nach Regel und Norm durchzuführen. Der Beschluss über die dritte Tagesordnung wurde einstimmig gefasst.

Der Parteitag geht weiter.  


Stimme Koreas
© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt