Maxime des Vorsitzenden Kim Jong Un - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Maxime des Vorsitzenden Kim Jong Un


Maxime des Vorsitzenden Kim Jong Un
  
Das Volk existiert nicht für die Partei, sondern die Partei existiert für das Volk.

Das ist die Maxime Kim Jong Uns, des Vorsitzenden der Partei der Arbeit Koreas (PdAK).

Das Wesen, dem er größte Hochachtung und Ehrfurcht erweist, ist das Volk. Für ihn ist das Volk Herr der Revolution und des Aufbaus, Quelle der unerschöpflichen Kraft und das allmächtigste Wesen. Erst wenn es das Volk gibt, existiert alles andere und nichts kann über dem Volk stehen – das ist Kim Jong Uns Auffassung vom Volk.

In seiner Rede bei der Militärparade zum 75. Gründungstag der PdAK, die am 10. Oktober dieses Jahres in Pyongyang stattfand, bemerkte er: „Für unsere Partei ist das Leben jedes Bürgers so kostbar wie sonst nichts und nur wenn es dem ganzen Volk gut geht und es bei guter Gesundheit ist, können Partei, Staat und alles andere auf diesem Boden existieren.“

Sein Grundsatz spiegelt sich in der von ihm betriebenen Politik der Privilegierung der Volksmassen exakt wider.

Er legt auf der Grundlage des Ideals und Bestrebens des Volkes als absolutes Kriterium die gesamte Richtlinie und Politik fest und führt alle Maßnahmen durch, wobei er die vorrangige Gewährleistung der Interessen und Annehmlichkeiten des Volkes für das unerschütterliches Prinzip hält.

Es ist eine lebensgewohnheitsgemäße Weise seiner Vor-Ort-Anleitung, auch den Weg zur Inspektion gefahrvoller Gebiete an der vordersten Front zu gehen und matschige Wege auf Baustellen zu beschreiten, wenn es um das Wohlergehen und Glück des Volkes geht, und es ist sein unveränderter Hinweis, dass um der Soldaten willen Kommandeure existieren und für die Volksmassen Funktionäre nötig sind.

Er sagte in seiner Rede bei der Militärparade zu Ehren des 75. Gründungstages der PdAK wie folgt: „Ich überlegte viel, was ich heute zu diesem Zeitpunkt, zu dem wir auf jede Seite der Annalen der ruhmreichen 75-jährigen Geschichte unserer Partei zurückblicken, auf diesem Platz zuerst äußern soll. Aber, was mich innerlich sehr bewegt und der innerliche Ernst, welche ich unserem Volk von ganzem Herzen mitteilen möchte, das sind letztlich nur die zwei Worte: ,Vielen Dank!‘ “

Vor seiner Ehrlichkeit strömten allen Koreanern die Tränen der Rührung aus den Augen.

Wie man betrachtet, sieht das koreanische Volk sein größtes Glück darin, den Führer, der das Volk privilegiert, in seiner Mitte zu wissen. Und es ist von dem Willen erfüllt, seine Ideen und Führungstätigkeit mit einem Herzen und einer Seele zu unterstützen.

Getragen vom Kredo Kim Jong Uns, der das Volk als das Höchste herausstellt, konsolidiert sich die einmütige Geschlossenheit Koreas, bei der Führer und Volk zu einem Ganzen fest zusammengeschlossen sind, immer weiter.

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt