Die rühmenswerten Schaffenswerke und die Geisteskraft der Volksarmee - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die rühmenswerten Schaffenswerke und die Geisteskraft der Volksarmee

"Das Erlebnis des Korea-Tempos auf dem Berg Masikryong", das ist ein Artikel auf der chinesischen Internet-Homepage Xhinhwa-Wang im Januar. Masikryong ist ein Berg im Gebiet an der Ostmeerküste in der Mitte Koreas. Am 31. Dezember des Vorjahres wurde hier ein Schigelände neu eröffnet.

Mit 10 Skipisten verfügt das Schigelände über alle Anlagen und Einrichtungen wie ein Hotel in Berglandschaft, Schiservicegebäude und Unterkünfte, mehrere Seilbahnen und die Schneewerfer.

Der Bau des Schigeländes Masikryong wurde auf einer umfangreichen Baufläche von über 1 400 Hektar durchgeführt. Wegen der ozeanischen Klima an der Ostmeerküste mit höchster Jahresniederschlagsmenge in Korea und wegen der Lage der Gebirgsgegend mit starker Höhe über dem Meeresspiegel musste man ungünstige Baubedingungen und viele Schwierigkeiten überwinden. Die zu errichtenden Skipisten auf der schroffen bergigen Landschaft waren durchschnittlich 1.
700 m lang und höchstens 5.000 m lang, und es war sehr schwierig, dabei die modernen Maschinen zu benutzen.

Es waren 4 Tausend und einige Hundert Meter lange Fahrwegen anzulegen und große Gebäude mit gesamter Baufläche von 50 000 Quadratmeter, über 30 Nebengebäude und rund 40 verschiedene Einrichtungen aufzubauen. Nach den früheren Traditionen müsste es eigentlich mehr als 10 Jahre dauern. Die Offiziere und Soldaten der KVA nahmen aber diesen umfangreichen Bau des Schigeländes Masikryong auf sich. Mit dem Geist der todesmutigen Durchsetzung und Bedingungslosigkeit taten sie gleich nach der Ankunft den ersten Spatenstich, um das Schigelände schnellstens aufzubauen.

Mit Hämmern und Meißeln schlugen sie die Felsen und schroffen Berge ab und beendeten die Bauarbeiten, die eigentlich 2 Monate lang dauern sollten, um mehr als 15 Tage früher. Von 40 km entfernter Stelle transportierten sie die Baumaterialien konzentriert und bauten bei der Errichtung des über 10 Stockwerke hohen Hotels mit einer Gesamtbaufläche von 20 000 Quadratmeter durchschnittlich in zwei Tagen einen Stock, ja am kürzesten in 30 Stunden einen Stock. In einem kurzen Zeitraum von gut einem Jahr legten die Angehörigen der Volksarmee die Skipisten mit der Gesamtlänge von 110 000 m und der Breite von 40 bis 120 m an und errichteten 60 Bauobjekte. Ein chinesischer Journalist erlebte in Masikryong das Tempo Koreas, das durch die unbeugsame Geisteskraft der Angehörigen der Volksarmee geschaffen wurde. Neben dem Schigelände Masikryong baute die Volksarmee allein im Vorjahr viele Objekte auf.

Darunter sind das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg, der Ehrenfriedhof der im vaterländischen Befreiungskrieg gefallenen Soldaten, das Wissenschaftlerwohnviertel Unha, die Wohnungen für Pädagogen der Kim-Il-Sung-Universität, das Schwimmbad Munsu, die Zahnklinik Ryugyong, die Kinderklinik Okryu, das zentrale Pilzinstitut in der Staatlichen Akademie der Wissenschaften und der Reitklub Mirim. "Wir übernehmen sowohl die Landesverteidigung als auch den sozialistischen Aufbau!" Die Volksarmee hält diese Losung hoch und vollbringt überall unvergessliche Heldentaten.

Die Parks und Spielplätze, wo die Kinder fröhlich spielen, und die Promenade am Fluss Potonggang, wo man alltäglich spazieren geht, sind losgelöst von den mühseligen Anstrengungen der Angehörigen der Volksarmee undenkbar. Genau deswegen sagen die Koreaner voller Stolz, dass die Schaffenswerke in Korea nur der Volksarmee zu verdanken seien und dass die Volksarmee die beste sei. Mit den Schaffenswerken werden der heroische Geist der Angehörigen der Volksarmee und ihre Geisteskraft für ewig überliefert.

Stimme Koreas, April 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt