Prunus jamasakura - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Prunus jamasakura

Prunus jamasakura

Die Abgeordnetenunion des Parlaments der Präfektur Hokkaido zur Förderung der Japan-Korea-Freundschaft brachte am 18. November Juche 65 (1976) dem Präsidenten Kim Il Sung Prunus jamasakura, eine Kirschbaumart, dar. Damals besuchte die Delegation der Abgeordnetenunion die DVRK. Während ihres Aufenthaltes in Korea besichtigte die Delegation die Städte und Dörfer, die sich tagtäglich veränderten, und war von Koreanern zutiefst beeindruckt, die die Wälder sehr liebten und sorgsam pflegten. Von alters her lieben die Japaner Prunus jamasakura sehr und schenken den intimen Freunden oder den herausragenden Persönlichkeiten mit herzlichen Glückwünschen diesen Baum. So entschloss sich die Delegation, dem Präsidenten Kim Il Sung diesen Baum zu schenken. Mit aller Aufrichtigkeit bereiteten die Angehörigen der Delegation 102 schöne Setzlinge dieser Baumart vor. Prunus jamasakura ist ein Laubbaum der Familie Kirschbaum. Er wächst 10-15  m hoch, das Blatt ist 7-12 cm lang und 5-6 cm breit. Dieser Baum treibt Mitte April fast gleichzeitig die hellrosa Blüten und die neuen Blätter. Dieser Baum ist gegen Kälte und Dürre beständig. Er verlangt den Boden mit reichem Humus, in dem das Wasser schnell einsickert. Er hat die Sonnenstrahlen gern, wächst aber auch im Halbschatten gut auf. Er pflanzt sich durch Samen fort. Weil Prunus jamasakura eine schöne Form hat und im Vorfrühling viele Blüten trägt, wird dieser in den Gärten, Parken und Kulturparken und auf den Straßen viel gepflanzt.


Stimme Koreas, Juni 2015

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt