Schwert und Dolch - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Schwert und Dolch

Am 15. September Juche 97 (2008) brachte Dr. rerum oeconomicarum S. M. Kassanov, Präsident der gesellschaftlichen Vereinigung "Sojus-Tschernobil" in der Republik Dagestan der Russischen Föderation dem Genossen Kim Jong Il ein Schwert und einen Dolch als Geschenk dar.

Das Schwert, fein geschmückt mit Gold und Silber, wurde im Dorf Kubachi in der Republik Dagestan extra bestellt und angefertigt.

Dieses Dorf ist in Nordkaukasus dank der traditionellen Gold- und Silberarbeitskunst und der Schwertanfertigungskunst wohlbekannt.

Auf einer Seite von Schwertscheide und -griff stellte man durch feine Schmuckarbeit mit sieben Edelsteinen und Eingravieren die traditionellen Muster Russlands dar. Die andere Seite wurde durch Eingravieren mit Blumenmustern geschmückt. Am Ende des Griffs ist ein Kopf von Tiger zu sehen.

Die Klinge sieht wie die Außenseite des Bogens aus, und das Ende der Klinge und der Griff sind mit Adlerbild und verschiedenen Mustern versehen. Auf einer Seite der Klinge des Dolchs sind ein Tiger und ein Schild zu sehen.

Bei der Geschenkübergabe sagte der Präsident: "Von alters her ist es in Russland eine Tradition, dem unbesiegbaren tapferen Kämpfer ein Schwert zu
schenken. Der Vorsitzende des Verteidigungskomitees Kim Jong Il, großer Führer des koreanischen Volkes, bietet mutig den Imperialisten die Stirn und baut ein starkes Korea auf. Darin sah ich den Geist eines unbesiegbaren Heerführers.In dem Sinne bereitete ich mit aller Sorgfalt und Aufrichtigkeit dieses Geschenk für ihn vor."

Stimme Koreas, Juli 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt