Parteitage - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Parteitage

Das koreanische Volk begrüßte die Parteitage mit Arbeitserfolgen

Die Parteitage in der 75-jährigen Geschichte der Partei der Arbeit Koreas waren alle von den Arbeitskämpfen und Großtaten des koreanischen Volkes als neue Sprungperioden der Revolution und große Wendepunkte des Aufbaus des Staates glänzend gekrönt.

Nach dem Gründungsparteitag vom Oktober 1945, auf dem die Gründung der PdAK erklärt wurde, schloss sich das koreanische Volk um die Partei fest zusammen und trieb die Neugestaltung des demokratischen Koreas voran. Dank des hohen patriotischen Elans und des Arbeitskampfes des werktätigen Volkes wurde der Volkswirtschaftsplan für 1947 übererfüllt, damit das koreanische Volk mit dem Stolz und Selbstgefühl, mit eigener Kraft einen souveränen und unabhängigen Staat errichten zu können, den II. Parteitag der PdAK (März 1948) sinnvoll begrüßte.

Infolge des Krieges, der wegen des bewaffneten Überfalls der Aggressoren ausgebrochen war, wurde alles Wichtige auf diesem Boden grausam zerstört. Doch dank des Elans der Volksmassen, die eigener Kraft vertrauten und sich erneut erhoben, entfaltete sich überall im Lande die Wettbewerbsbewegung zur Steigerung der Produktion aktiv, um den Dreijahresplan für den Wiederaufbau und die Entwicklung der Volkswirtschaft nach dem Krieg zu erfüllen. Daraus stieg die Bruttoindustrieproduktion der volkseigenen und der genossenschaftlichen Betriebe auf 131 % im Vergleich mit dem vorigen Jahr. Der III. Parteitag der PdAK (April 1956) wurde von glänzenden Erfolgen gekrönt, die beim Nachkriegswiederaufbau die unbesiegbare Kraft des heroischen Koreas tatkräftig demonstrierten.

Die unbeugsame geistige Kraft und der patriotischen Elan des koreanischen Volkes wurde zum IV. Parteitag (September 1961) wieder über alle Maßen zur Geltung gebracht. Die Fackel des großen Chollima-Aufschwungs loderte heftig auf, unterdessen wurde der 1. Fünfjahresplan der Volkswirtschaft in zweieinhalb Jahren erfüllt, damit sich die Republik in sozialistischen industriellen und landwirtschaftlichen Staat verwandelte, der eine feste Grundlage der selbstständigen nationalen Wirtschaft hatte. Die Aufgaben für den Aufbau der Grundlage des Sozialismus wurden erfolgreich in die Tat umgesetzt, damit die Periode für den allseitigen Aufbaus des Sozialismus eingeleitet wurde.

Zum V. Parteitag der PdAK (November 1970) entfaltete sich in allen Bereichen der Volkswirtschaft der Arbeitskampf für die Erfüllung des 1. Siebenjahresplans. Ein neues Chollima-Tempo, das Kangsoner Tempo, wurde geschaffen, im Bereich der Landwirtschaft wurde die Arbeitsweise der Menschen der Gemeinde Chongsan verallgemeinert, wodurch sich in allen Bereichen – Getreideanbau, Viehzucht, Obstbau und Seidenraupenzucht – ein Aufschwung in der Produktion vollzog, in etwas mehr als einem Halbjahr wurden über 1 760 bezirksgeleitete Industriebetriebe errichtet, damit sich die Produktion von verschiedenartigen Grundbedarfsartikeln rasch vermehrte. Die erfolgreiche Erfüllung des Siebenjahresplans veranlasste dazu, die historischen Aufgaben der sozialistischen Industrialisierung glänzend zu verwirklichen, wodurch sich Korea nur in 14 Jahren zum sozialistischen Industriestaat entwickelte.

Vor dem VI. Parteitag der PdAK (Oktober 1980) trat das koreanische Volk in den 100-Tage-Kampf ein. Dadurch wurde der Volkswirtschaftsplan für 1980 vorfristig erfüllt, und die Bruttoindustrieproduktion des Landes stieg auf einem höchsten Stand.

Auf dem Marschweg für die Durchführung der auf dem VII. Parteitag dargelegten programmatischen Aufgaben musste das koreanische Volk gezwungen sein, infolge der Machenschaften der Imperialisten zur Strangulierung und Isolierung und der hintereinander folgenden Naturkatastrophen härteste Schwierigkeiten und Bewährungsproben zu erleiden. Aber dank der geistigen Kraft der Volksmassen, die das Aus-eigener-Kraft-Schaffen in sich vereint sind, wurde ein siegreicher Fortschritt des sozialistischen Werkes erzielt und beim Aufbau eines starken Staates eine große Blütezeit eingeleitet.

In der wichtigen historischen Wendephase in der Verwirklichung der koreanischen revolutionären Sache wurde der VII. Parteitag der PdAK (Mai 2016) einberufen. Um ihn mit glänzenden Arbeitserfolgen zu begrüßen, führten die Koreaner den 70-Tage-Kampf. Dadurch wurden in wichtigen Bereichen wie z. B. Elektroenergie, Kohlenbau, Metallurgie, Maschinenbau, Leichtindustrie, Landwirtschaft, Bauwesen, Wissenschaft und Forschung, viele Erfolge erzielt. Landesweit wurde der Bau von zahlreichen Objekten vorfristig fertig gestellt, wodurch der Geist und Wille des koreanischen Volkes, das den Weg der Selbstständigkeit und des Gedeihens beschreitet, tatkräftig demonstriert wurde.

Zurzeit führte das koreanische Volk den 80-Tage-Kampf, um den VIII. Parteitag der PdAK (vorgesehen im Januar 2021) sinnvoll zu begrüßen. Die feste Überzeugung von eigener Idee und Sache und das absolute Vertrauen zu Potenzial des Staates und eigener Kraft werden zur Triebkraft, die alle Schwierigkeiten und Bewährungsproben mutig überwinden und einen neuen Aufschwung herbeiführen lässt.

Naenara, 2020-12-08
© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt