Aktive Maßnahme zur Vorbeugung der Ansteckung von „2019-nCoV“ - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Aktive Maßnahme zur Vorbeugung der Ansteckung von „2019-nCoV“

Aktive Maßnahme zur Vorbeugung der Ansteckung von „2019-nCoV“

Um die Verbreitung der Ansteckung von „2019-nCoV“, die bei den weltweiten Menschen große Besorgnis auslöst, konsequent abzusperren, trifft das zentrale Institut für hygienische Vorsorge im Ministerium für Gesundheitswesen aktive und anpassende Maßnahmen.

Die befähigten Experten werden in betreffende Einheiten rapide geschickt, und strikte Kontrolle und Quarantäne mithilfe von Einrichtungen wie Infrarotkörpertemperaturmessgeräten vorgenommen.

In enger Kooperation mit verschiedenen Organen werden im Landesmaßstab die Einreisenden aus dem Ausland ausnahmslos im Blick behalten und wurden zugleich konsequente medizinische Kontrollmaßnahmen zu diesen Menschen hergestellt.

Die Mitarbeiter für die Vorbeugung dieser Seuche setzten die Sofortaktionsgruppen in Wesen für Seuchenlehre, Experiment und Desinfektion zusammen und sind in dauerhafter Ersatzbereitschaft.

Im zentralen Institut für hygienische Vorsorge, wo das landesweite Analytbeförderungssystem hergestellt wurde, ist genügende materiell-technische Basis versehen, damit sofort bestätigt werden kann, falls die Verdächtigten entdeckt werden. Das Krankheitskontrollsystem verwandelte sich ins Notstandsvorbeugungssystem, damit die ärztliche Aufsicht über diese Seuche maximal aktiviert wird.

Auch die Arbeit, durch Istzeit-Erforschung und –Analyse mit umliegenden Ländern bezüglich der weltweiten Sachlage die Angaben in die Vorbeugungsorgane auf allen Ebenen wie Grenz- und Hafengebieten zu liefern, ist im vollen Gang. Bisher wurden dutzende Angaben verteilt.

Die hiesigen Mitarbeiter sagen, weil weltweit keine Vakzine und Medikamente gegen diese Seuche entwickelt wurden, sei dementsprechende Vorbeugung am besten. Sie aktivieren hygienische Propaganda bezüglich dieser Seuche.

Naenara, 2020-02-03

COVID-19 und die DVRK, hinsichtlich des Breitengrades betrachtet

Unter weiterer Verbreitung von COVID-19, die der ganzen Welt Unruhe und  Angst einjagt, stellt sich eine Frage, die viele Menschen für mysteriös  halten. Es handelt sich darum, dass sich die Länder mit größter Anzahl  von Angesteckten und Toten durch diese Virusinfektion auf gleichem  Breitengrad befinden. Das ganze Territorium oder die meisten Teile der  USA, Chinas, Italiens, Spaniens und Irans liegen auf 30°―45° nördlicher  Breite. Ist es ein Zufall?

Es ist zwar eine Frage, über die man in Zukunft gründlich nachdenken  soll, aber man weiß doch nicht, ob darin vielleicht irgendwelcher  Kausalzusammenhang besteht. Wenn es wahr ist,  würden sich die  Befürworter der Geopolitik darüber freuen, dass ihre Lehre nun sogar auf die Sphäre der Ausbreitung von Viren einwirkte.
 
Aber es gibt noch erstaunlichere Tatsache.
 
COVID-19 erfasste fast alle Länder und Regionen auf der Erde, aber die  DVRK bleibt von der Viruskrankheit verschont, obwohl sie auf  gleichem  Breitengrad wie China, die USA, Iran, Italien und Spanien liegt, welche  von der Geißel COVID-19 am schwersten betroffen sind.
 
Was besagt das?
 
In der DVRK, die bereits seit etwa 70 Jahren das System der  unentgeltlichen medizinischen Betreuung  eingeführt und ein  fortschrittliches Gesundheitssystem ordentlich hergestellt hat,  funktioniert das ausgezeichnete prophylaktische System, das alle  Vorsorge gegen eventuelle Fälle trifft.
 
Zudem hat die Führung der DVRK schon in der Anfangszeit, in der diese  Seuche in der chinesischen Stadt Wuhan ausbrach, mit Voraussicht ein  staatliches außerordentliches Vorbeugungssystem als Notmaßnahme  hergestellt und alle dementsprechenden Arbeiten geschickt organisiert und angeleitet. Das koreanische Volk, das mit  einem Herzen und einer Seele eng um den Führer geschart ist, hat nach  dem Willen des Vorsitzenden Kim Jong Un wie ein Mann gehandelt.
 
Schließlich konnte diese Infektionskrankheit, die über Ozeane und  Kontinente hinweg wütend grassiert und fast alle Länder und Regionen  unseres Planeten heimsucht, kaum wagen, die DVRK zu befallen.

DVR Korea, 21. April 2020

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt