Cerebrolysin - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Cerebrolysin

Aktuelles aus der DVR Korea > Politik - Was für ein Land ist die DVRK? > Gesundheitswesen > Medikamente und gesundheitsförderne Nahrungsmittel

Cerebrolysin - Ein Mittel für Wiederbelebung des universalen Gehirnkreislaufs

In der letzten Zeit bestimmte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Injektion Cerebrolysin als stärkste Mittel für Wiederbelebung des Gehirnkreislaufs und registrierte als pharmazeutische Ware.



Zusammensetzung: Gehirnpeptid, Aminosäure, Hormon gegen Stress, Neurotransmitter u. a.

Die Injektion ist klar, durchsichtig und gelbfarbig.

Anwendungsgebiet: Hirnblutung, -thrombose, -verletzung, Kohlengasvergiftung, Folgeerscheinung nach der Gehirnoperation, Sprachstörung, Tetraplegie, Halbseitenlähmung wie auch alle anderen Gehirnkrankheiten und deren Folgeerscheinungen

Dosierung: Es wäre ratsam, in 20 oder 40 Tagen für jeden Tag eine Ampulle zu injizieren.

Nebenwirkungen: Es gibt keine besonderen Nebenwirkungen. Sehr selten kann das Bluthochdruck-Symptom entstehen. Dann ist es unerlässlich, die Injektionsspritze aufzugeben und blutdrucksenkendes Mittel und Sedativum anzuwenden.

Gegenanzeige: Die Patienten mit sensibilisierter medizinischer Reaktion, Epilepsie und Niereninsuffizienz.

Bei Patienten mit Hirnblutung, -thrombose, -verletzung, Kohlengasvergiftung und deren Folgeerscheinungen wurde diese Injektion angewendet. Als Ergebnis betrug deren therapeutischer Wirkungsgrad mehr als 85%. Auch die Kontrastkontrolle wurde versucht. So wurde bestätigt, dass der Nutzeffekt von Zentropenoxin, Piracetam und Moschus, die gegenwärtig umfangreich angewendet werden, 40 oder 60% und der Wirkungsgrad von Cerebrolysin 75-86% beträgt.

Die Mubyong-Institution für den Austausch von neuen Techniken in der Medizinischen Hochschule Pyongyang der Kim-Il-Sung-Universität
Adresse: Straßengemeinschaft Ryonhwa 2., Stadtbezirk Jung, Stadt Pyongyang

Naenara.com.kp, Nov. 2013

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt