Die erste Parteiorganisation - Der Genossenverein "Konsol" - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die erste Parteiorganisation - Der Genossenverein "Konsol"

Die erste Parteiorganisation - der Genossenverein "Konsol"

In der ruhmreichen Geschichte der Partei der Arbeit Koreas, die stets siegreich ist, gab es zu ihrem Anfang die erste Parteiorganisation, und zwar den Genossenverein "Konsol".

An der Schwelle der 1930er Jahre entwickelte sich die antijapanische nationale Befreiungsbewegung Koreas auf eine neue und hohe Stufe. Dies erforderte, eine aktive revolutionäre Armee zu organisieren und damit einen richtigen Partisanenkrieg zu beginnen. Doch dafür hatte man eine Parteiorganisation nötig, die es leiten sollte. Vom einen souveränen Standpunkt aus dachte Kim Il Sung über den Weg zur Parteigründung nach und legte am 30. Juni Juche 19 (1930) auf der Kaluner Konferenz den Kurs auf die Gründung einer neuen Partei dar. Er betonte, daß man zuerst eine Grundparteiorganisation bilden, in der die Jugendlichen der neuen Generation die kernbildende Rolle spielen, und dann durch deren Erweiterung und Verstärkung eine Partei gründen sollte. Auf der Grundlage der Erfolge bei der Lösung der Fragen über die Leitidee, das Führungsgremium und die Schaffung der Massenbasis, die als drei notwendige Faktoren für die Gründung einer Partei galten, berief Kim Il Sung am 3. Juli Juche 19 (1930) in der Schule Jinmyong in Kalun eine Versammlung zur Bildung der Parteiorganisation ein und verkündete dabei die Gründung der ersten Parteiorganisation.



Er gab dieser ersten Parteiorganisation den Namen "Genossenverein Konsol".

Die erste Parteiorganisation- Genossenverein "Konsol"! Kim Il Sung hatte durch die Werbung der Gleichgesinnten seine revolutionäre Tätigkeit begonnen. Der Name der ersten Parteiorganisation zeugte von seinem Kredo und Willen dazu, unermüdlich die Genossen, die mit ihm Leben und Tod teilen können, zu werben und sie zusammenzuschliessen und somit den Sieg der Revolution zu erringen.

Die erste Parteiorganisation, der Genossenverein "Konsol", war der Embryo und das Saatgut der Partei der Arbeit Koreas und eine bedeutsame Organisation, die ihrer Rolle als Mutter der Bildung und Erweiterung der Grundorganisationen der Partei gerecht wurde. Später schrieb Kim Il Sung in seinen Erinnerungen folgendes: "Wir waren doch von dem Gefühl beseelt, zum Andenken an die Gründung der ersten Parteiorganisation nicht Pistolen-, sondern Kanonenschüsse abzufeuern. Als wir Mitglieder der Partei Koreas, die wir eine eigene Parteiorganisation hatten, vor der Zeit und der Geschichte feierlich schworen, für die Revolution unser Leben hinzugeben, vermochten wir unsere Freude und Würde wirklich nicht in Wort und Schrift zu kleiden."

Die Gründung des Genossenvereins "Konsol" bedeutete den kostbaren Sieg der jungen Revolutionäre neuer Generation im Kampf für die Schaffung einer revolutionären Partei neuen Typs und ein historisches Ereignis, das im antijapanischen revolutionären Kampf eine grundlegende Wende herbeigeführt hatte. Weil die Partei der Arbeit Koreas schon in der Zeit des antijapansichen revolutionären Kampfes feste Wurzeln geschlagen hatte, konnte sie in der langen Zeit stets den Sieg davontragen und wurde zur Organisatorin und Leiterin, die alle Armeeangehörigen und das gesamte Volk der DVRK zu Wunder- und Neuerertaten ermutigt. Nun hat die Partei der Arbeit Koreas zu Anfang des neuen Juche-Jahrhunderts Kim Jong Un, einen herausragenden Mann des Typs von Paektusan, an ihrer Spitze. Mit ihm hat die Partei der Arbeit Koreas eine lichte Zukunft.

Quelle: Stimme Koreas www.vok.rep.kp im Oktober 2013

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt