Die aufopferungsvollen 5 Jahre (2016 - 2020) - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die aufopferungsvollen 5 Jahre (2016 - 2020)

Aktuelles aus der DVR Korea > Politik - Was für ein Land ist die DVRK? > Parteien > Die Partei der Arbeit Koreas > Der VIII. Parteitag (2021)

Die aufopferungsvollen 5 Jahre
Seit dem 7. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas sind 5 Jahre vergangen.

  Der 7. Parteitag im Mai Juche 105 (2016) war ein historisches Treffen, auf dem ein Plan für den Aufbau eines starken sozialistischen Staates vorgelegt und die Bürger zu dessen Verwirklichung aufgerufen wurden.

  Auf dem Parteitag wurde die 5-Jahre-Strategie für staatliche Wirtschaftsentwicklung dargelegt, die die wirtschaftliche Basis des Landes weiter festigen soll.

  Um die Wirtschaft des Landes anzukurbeln und das Volksleben zu verbessern, rüttelte der Parteivorsitzende Kim Jong Un das Volk zur Verwirklichung der 5-Jahre-Strategie auf und strengte sich dafür an.

Er besuchte bei Schwüle und Kälte die Fabriken, Farmen und Baustellen und dachte dabei immer daran, dem Volk selbstlos zu dienen.

  Mit dem Willen, dem koreanischen Volk, dem besten in der Welt, ein würdevolles und kulturelles Leben ohne Knappheit zu gewährleisten, suchte der Staatschef Kim Jong Un trotz des ungünstigen Wetters und der schlechten Wege den Kreis Sindo am Rande der Westmeerküste, die Baustelle des Kraftwerkes Orangchon und die Stadt Samjiyon auf. Unterwegs entwarf er die Konzeptionen, einen militärischen Flughafen in eine Gewächshausgemüsebaufarm zu verwandeln und im Gebiet Onchon vom Kreis Yangdok eine eigenartige Dienstleistungsbasis für das Volk zu schaffen.

  Die koreanischen Bürger erinnern sich noch an die Sommertage im Jahr Juche 107 (2018) mit hohen Temperaturen bis zu 40 ℃.

  Kim Jong Un besichtigte vom Ende Juni bis Anfang August mehr als 20 Institutionen und Betriebe in verschiedenen Bezirken und Städten, darunter in Bezirken Nord-Phyongan, Ryanggang, Nord-Hamgyong und Kangwon und der Stadt Pyongyang.

  Danach ging er zum Welszuchtbetrieb Samchon, dem Betrieb für marinierte Erzeugnisse Kumsanpho am Koreanischen Westmeer, dem Fischereibetrieb für Freilassung der Fische am See Yonphung, den Baustellen am Koreanischen Ostmeer und dem Gebiet Onchon des Kreises Yangdok, um die Arbeiten vor Ort anzuleiten.

  So war er immer unter den Bürgern, erklärte ihnen die Methoden zum Aufschwung und schenkte ihnen Kraft und Mut. Dank seiner Anleitung wurde der Kampfelan des Volkes erhöht und entwickelte sich die Wirtschaft des Landes rapid.

  Eines Tages, wo er den Kampf um die Erfüllung der 5-Jahre-Strategie vor Ort leitete, sagte er den Mitarbeitern, dass es seine Lebensanschauung sei, dem Volk selbstlos zu dienen.

  Er pflegte zu sagen, er überwinde für das glückliche Leben des Volkes alle Schwierigkeiten und bekomme die Kraft, wenn er die Bauwerke für das Volk sehe.

  Im Dezember Juche 108 (2019) wurden die damalige Kreisstadt Samjiyon, der Gemüseanbaugewächshäuser-Landwirtschaftsbetrieb und die Baumschule in Jungphyong, der Staudamm Phalhyang vom Kraftwerk Orangchon und die Kulturelle Thermalbad-Erholungsstätte Yangdok eingeweiht.

  Trotz der weltweiten Gesundheitskrise im Jahr Juche 109 (2020) begann der Bau des Pyongyanger Krankenhauses, wurde das Phosphordüngemittelwerk Sunchon errichtet und entstanden in Naturkatastrophengebieten die neuen Wohnhäuser.

  Für die Verstärkung des Staates setzen sich die Bürger der DVRK unter der Führung von Kim Jong Un mit Leib und Seele ein.


Stimme Koreas, Januar 2021

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt