Friedensschutz - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Friedensschutz

Friedensschutz – die konsequente Außenpolitik der Republik

Die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) ist ein friedliebender Staat, der den Frieden für das
Hauptideal seiner Außenpolitik hält. Der Friedensschutz ist ihre konsequente Außenpolitik.

Den
Frieden zu schützen, ist eine notwendige Forderung, die vom Wesen der sozialistischen Ordnung Koreas kommt. In Korea, wo die Volksmassen Herr des Staates und der Gesellschaft sind und alles den Volksmassen dient, gibt es keine Klasse und Schicht, die am Krieg Interesse haben oder den Krieg wollen.

Das koreanische Volk liebt und achtet wie keiner den Frieden. Es erlitt selbst wegen der imperialistischen Aggressionskräfte die erbittere Katastrophe eines Krieges. Zurückblickend waren Koreaner über ein halbes Jahrhundert lang den Aggressionen der imperialistischen Kräfte ausgesetzt. In diesem Verlauf erlitten sie unermessliche Unglücke und Leid. Angefangen von der Affäre mit dem Aggressionsschiff „Sherman“ der US-Imperialisten über mehr als 40 Jahre lange militärische Okkupation durch die japanischen Imperialisten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis zum von den US-Imperialisten gezwungenen 3-jährigen Krieg und die ständigen Kriegsgefahren infolge der nach dem Krieg einige zehn Jahre lang fortsetzenden Kriegsmachenschaften der imperialistischen Aggressionskräfte, all dies machte die Sehnsucht der Koreaner nach dem Frieden noch stärker.

Um den Frieden kämpfen – das ist das Hauptprinzip bei der Tätigkeit der Republik.

Der heutige Aufbau eines starken sozialistischen Staates fordert ein friedliches Milieu. Ohne diese zu gewährleisten, kann er nicht erfolgreich vorangetrieben und das stabile und glückliche Leben des Volkes gesichert werden. Die Außenpolitik der Republik, den Freiden zu verfechten, rührt davon her.

Für die Sicherung des Weltfriedens ist es sehr wichtig, den Frieden auf der Koreanischen Halbinsel zu sichern. Den weiteren Kriegsausbruch auf dem Koreanischen Halbinsel zu verhindern und den Frieden zu gewähren, wird nicht nur in diesem Gebiet begrenzt, sondern auch direkt mit der Gewährleistung des Weltfriedens verbunden. Wenn auf der Koreanischen Halbinsel ein Krieg ausbrechen würde, würde er unvermeidlich zu einem Weltkrieg erweitert. Falls in diesem Gebiet ein neuer Krieg ausbricht, sehen sich die Nachbarländer wegen der militärischen und strategischen Wichtigkeit der Koreanischen Halbinsel zur Teilnahme am Krieg genötigt, egal ob es ihnen beliebt oder nicht. Dann könnte die Einwirkung des Kriegs andere Gebiete der Welt, ganz geschweige vom asiatisch-pazifischen Gebiet, erreichen.

In Anbetracht der aggressiven antiasiatisch-pazifischen Strategie der USA stellt es eine dringende Frage dar, auf der Koreanischen Halbinsel den Frieden zu sichern.

Die Strategie der USA im asiatisch-pazifisches Gebiet ist es, unsere Republik mit Gewalt zu unterdrücken, die Koreanische Halbinsel als Sprengbrett, als militär-strategischen Stützpunkt andere Länder im asiatischen Gebiet anzugreifen und die Alleinherrschaft in diesem Gebiet zu verwirklichen.

Noch ernsthafter ist es, dass die USA den atomaren Angriff über Korea für vollendete Tatsache halten. Demnach bewegen sich ununterbrochen die atomaren Schlagmittel der US-Imperialisten gegen das Korea und verstärkt sich ihre Atomkriegsmanöver. Von den US-Imperialisten kann auf der Koreanischen Halbinsel jederzeit ein Atomkrieg entfesselt werden.

Trotz solcher angespannten Lage auf der Koreanischen Halbinsel bricht kein Krieg aus und der Frieden ist erhalten. Dies ist voll und ganz ein Resultat des friedliebenden Standpunktes der Republik und deren Bemühungen.

Die DVR Korea wird konsequent die Verfechtung des Friedens für ihr wichtiges Prinzip bei der auswärtigen Tätigkeit halten und alle Anstrengungen für den Frieden und die Sicherheit auf der Koreanischen Halbinsel, in Asien und in der Welt unternehmen.

Quelle: Naenara.com.kp im September 2013


© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt