In den Tagen der ersten demokratischen Wahlen (Okt. 1946) - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

In den Tagen der ersten demokratischen Wahlen (Okt. 1946)

Aktuelles aus der DVR Korea > Aus der Geschichte Koreas > 20. Jahrhundert

Am 9. März Juche 103 (2014) findet in der Demokratischen Volksrepublik Korea die Wahl der Abgeordneten zur obersten Volksversammlung in der 13. Legislaturperiode statt.

Je näher der Wahltag herankommt, noch stärker erinnern sich die Armeeangehörigen und Bewohner der DVRK an die rührenden Ereignisse in den Tagen der ersten demokratischen Wahlen.

Es war im Oktober Juche 35 (1946). Der große Führer Kim Il Sung fuhr zu den Wählern des damaligen Unterkreises Samdung im Kreis Kangdong los, um die Menschen zu treffen, die an den ersten demokratischen Wahlen teilnahmen.

Die Bewohner dieser Ortschaft hatten schon die Vorbereitungen dafür getroffen, Kim Il Sung in ihrem Gebiet zu empfangen, und warteten auf ihn.
Er erwiderte winkend den begeisterten Jubel der Bewohner und wollte sich zum Ort begaben, wo eine Massenkundgebung zu seiner Begrüßung stattfinden sollte. Da hielt er seine Schritte an, weil auf dem Weg zum Kundgebungsort weißer Kaliko ausgebreitet war.

Die Bewohner dieser Ortschaft hätten für den heiß ersehnten Kim Il Sung einen Teppich mit Blumenmustern ausgebreitet. Aber die schlechte Lage des Landes erlaubte es ihnen nicht, und sie deckten den Weg nur mit dem weißen Kaliko.

Kim Il Sung sagte den Funktionären, die ihn empfingen, dieser Stoff sei für die Kleidung der Bewohner bestimmt. Wie könne man darauf laufen. Damit forderte er von ihnen, den Stoff wegzulegen.

Aber die Bewohner und Funktionäre, die zu seinem Empfang erschienen waren, wollten es nicht.

Hell lächelnd wiederholte Kim Il Sung seine Forderung, als ob er ihre Meinung einsehe. Sie waren von seiner edlen Tugend zu Tränen gerührt und begannen den Stoff zusammenzurollen. Erst dann begann er langsam wieder zu laufen. Er bestieg die Ehrentribüne der Massenkundgebung und hielt eine historische Rede, in der er alle Menschen dazu aufrief, zu den ersten demokratischen Wahlen wie ein Mann teilzunehmen. Er unterstrich, die bevorstehenden Wahlen seien die am meisten volksverbundenen und demokratischen Wahlen. Man solle wie ein Mann an den Wahlen teilnehmen, den Kandidaten seine Stimme abgeben und dadurch der heiligen Pflicht als Bürger gerecht werden.

Die Freude und Begeisterung der Bewohner dieser Ortschaft, die von dem großen Führer Kim Il Sung unmittelbar seine programmatischen Hinweise gehört haben, waren unbeschreiblich groß. Sie entschlossen sich dazu, durch ihre patriotischen Stimmen zur Verstärkung der von Kim Il Sung aufgebauten Volksmacht beizutragen.

Das koreanische Volk vollbringt heute im festen Zusammenschluss um den verehrten Genossen
Kim Jong Un, der die Ideen und Willen der Generalissimusse Kim Il Sung und Kim Jong Il treu fortsetzt, tagtäglich neue Wunder und Neuerertaten. Durch die kommenden Wahlen wird das koreanische Volk die Macht der revolutionären Reihe, die um Marschall Kim Jong Un, der gemäß den Vermächtnissen der Generalissimusse Kim Il Sung und Kim Jong Il die Würde und nationale Kraft der DVRK weiter stärkt, mit einem Herzen und einer Seele zusammengeschlossen ist, und die Vorzüge der sozialistischen Gesellschaftsordnung noch einmal der ganzen Welt demonstrieren.

Stimme Koreas, März 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt