Taekwondo-Ausbildung in der Kim-Song-Ju-Grundschule - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Taekwondo-Ausbildung in der Kim-Song-Ju-Grundschule

Aktuelles aus der DVR Korea > Sport und Spiel > Sportstätten und Einrichtungen

Künftige Taekwondoka

In der Kim-Song-Ju-Grundschule am landschaftlich schönen Fluss Taedong der Stadt Pyongyang wird auf die Taekwondo-Ausbildung das Gewicht gelegt. Taekwondo ist die orthodoxe Kampfkunst der koreanischen Nation.



Die Juche 82 (1993) organisierte Taekwondo-Gruppe in der Schule erreichte viele Erfolge.

Bisher gewann die Schule 36 Gold-, 10 Silber- und 5 Bronzemedaillen sowie 6 Siegespokal. Sie belegte bei Taekwondo-Wettkämpfen für Grundschulen im Landessportwettkampf für Jugend und Schulkinder um den Jong-Il-Bong-Preis in der Gesamtwertung sechsmal den ersten Platz. Und auf vielen Veranstaltungen machte sie mehr als 40 Mal Musterspiele.

Die hiesigen Schulabgänger zeigten in internationalen und inländischen Wettkämpfen gute Leistungen; in der Internationalen Taekwondo-Meisterschaft für Jugend und Schulkinder belegte man den ersten Platz.

In der Schule erfolgen die Unterrichtmethode und Leitung des Trainings der Forderung der sich entwickelnden Realität entsprechend neuartiger.

Aufgrund der wissenschaftlichen Messung und Untersuchung nach Wertmaßziffer der Körperentwicklung wird der Nachwuchs mit geeigneter Konstitution ausgewählt. Unterricht und Leitung des Trainings sind abgestimmt nach dem Prinzip, gemäß Alter, Konstitution und psychische Eigenschaft der Schulkinder die Reihenfolge und Ordentlichkeit der Ausbildung konsequent zu gewähren.

Um eine klare Vorstellung über technische Grundbewegungen zu geben, unterrichtet man grundsätzlich und visuell, sodass die Kinder jede Grundbewegung einübt und festigt. Stufenweise werden Ziele gestellt und danach Menge und Stärke des Trainings vernünftig bestimmt, was ihre Vorbereitung dafür hilft, unter allen Umständen verschiedene technische Bewegungen genau zu machen.



Die Schule verbessert die Bildungsqualität in enger Verbindung mit Instrukteuren und berühmten Coachs des Koreanischen Taekwondo-Komitees.

Nicht mit den erreichten Erfolgen zufrieden, stellt sich die Schule das Ziel, aussichtsvolle Taekwondo-Nachwuchs, die in internationalen Wettkämpfen Ruhm und Würde des Landes als Heimat des Taekwondo demonstrieren werden, mehr herauszubilden, und vervollkommnet die Trainingsmethode und das taktische System weiterhin.

Naenara, April 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt