Pyongyanger Internationale Fußballschule - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Pyongyanger Internationale Fußballschule

Aktuelles aus der DVR Korea > Sport und Spiel > Sportstätten und Einrichtungen

Die Pyongyanger Internationale Fußballschule

Am 31. Mai 2013 gab es die Eröffnungsfeier der Pyongyanger Internationalen Fußballschule, die auf der landschaftlich herrlichen Insel Rungna ausgezeichnet gebaut wurde.

Diese Fußballschule, die im Einklang mit der Naturumwelt der Insel Rungna auf der Fläche von über 10 000 m² adrett gestaltet ist, ist eine moderne Lehranstalt für die Heranbildung von Fußballnachwuchsspielern, die aus 4 Gebäuden besteht und mit Schulgebäude, Sportplatz, Internat und kulturellen und hygienischen Einrichtungen versehen ist.

In dieser Fußballschule, die auf einmal mehr als 200 Schüler aufnehmen kann, erhalten gegenwärtig fast 90 Schüler unter 11 Jahren die Fußballausbildung.

 


Diese Schule hat vor, in kurzer Frist vollzählige Schülerzahl zu erreichen.

In der Schule lernen die Schüler, die in Jugendsportschulen und anderen Schulen aller Bezirke, Städte und Kreise ausgewählt wurden.

Das Schulsystem besteht aus der 5-jährigen Grund-, der 3-jährigen Mittel- und der 3-jährigen erweiterten Mittelschulklasse. Die hiesigen Lehrer wie Ri Yu Il und Pak Kyong Bong, die sich zu FIFA-Trainern in der A-Klasse qualifizierten, wurden aus zentralen Sportklubs und Jugendsportschulen ausgewählt.

Die Schüler erlernen neben der Fußballtheorie die Grundfächer wie Muttersprache, Mathematik, Computer und Fremdsprache, und die Grundschüler erhalten auch die künstlerische Ausbildung wie Musik und Zeichnen.

In der Grundschulklasse, in der die Schüler die Grundbildungen erhalten, wird unter den Schülern hauptsächlich die Ballempfänglichkeitsübung gemacht, in der Mittelschulklasse gewinnen die Schüler hohe Ballbehandlungsfähigkeit und zugleich Erkenntnisse über Teamwork und eignen sich die Bewegungen wie scharfer Pass, Reaktionsübung, Flanke und Unterstützung, Bewegungen in jeder Stellung an.

In der erweiterten Mittelschulklasse wird hauptsächlich die Ausbildung für die Aktivierung des Spielbewusstseins der Sportler durch das Wettspiel vorgenommen.

Um die Unzulänglichkeiten, die gegenwärtig bei professionellen Fußballern vorkommen, im Grundbildungsstadium zu überwinden, legt die Schule die Kraft auf technische Grundbewegungen wie steile Pässe und Schuss von hohen Flanken.

Durch LED-TV in Klassenzimmern, Schlafräumen und Fluren können die Schüler die Materialien der Fußballschulen verschiedener Länder über technische Grundbildung, Übungsmethode und Fußball lesen oder sehen.

Alle Quartale wird in dieser Schule Eignungsprüfung der Schüler vorgenommen, und die auf Fußball begabten Kinder werden entdeckt und in diese aufgenommen.

Zugleich ist auch der Plan voll im Gange, ausgezeichnete ausländische Fußballspezialisten und Trainer einzuladen, um die Schüler auszubilden und so die Fußballtechnik der Schüler zu verbessern, und ausländische Schüler, die in dieser Schule Fußball lernen wollen, aufzunehmen.

Nachwuchs im Fußballsport

Im Mai Juche 102 (2013) entstand auf der landschaftlich schönen Rungra-Insel in Pyongyang eine Internationale Fußballschule.

In der Bildungsstätte sind alle Voraussetzungen, darunter
z. B. Schulgebäude, Fußballübungsplatz, Internat und Lehrsaal für wissenschaftliche und technische Kenntnisse, ausgezeichnet geschaffen, damit die Schulkinder nach Herzenslust lernen und leben können.

Die Schule wählt unter den Mitgliedern der Fußballgruppe und -klasse in den ganzen Jugend- und Kindersportschulen jene, die ungewöhnliche Fußballgrundkenntnisse und körperliche Voraussetzungen haben, nach strengen Normen aus und nimmt auf. Daneben erfolgen einmal in jedem Quartal die Messung und Prüfung der Schüler nach Indexen. Man leistet unaufhörlich auch die Arbeit, um begabte Kinder herauszufinden und aufzunehmen. Unter ihnen sind natürlich die zwar im Alter klein, aber aussichtsvollen Schüler.

Das Training der Schüler leiten die jungen Lehrer und Coachs mit der Klasse A des Internationalen Fußballverbandes an, die früher als Fußballspieler berühmt waren.

Die Schüler lernen die grundlegenden Fächer wie Muttersprache, Mathematik, Computer und Fremdsprache. Kinder der Grundschulklasse bekommen auch den Unterricht für Kunstfertigkeiten, wie z. B. Musik, Zeichnen und Handarbeit.

In der Grundschulklasse, Stufe für die Grundbildung, gibt man den Schülern die Übung für die Ballgefühlaneignung, während in der Mittelschulklasse eingeübt werden das Ballspielen, Teamgeist, hochklassige Ballverkehr und -reaktion, Verbindung und Unterstützung sowie Handlungen in allen Lagen. In der Oberschulklasse erfolgt die Bildung für die Entwicklung des Spielbewusstseins.

Um die unter Fußballern auftretenden Mängel in der Grundbildungsetappe zu überwinden, legt die Schule viel auf den Unterricht über die grundlegenden technischen Handlungen. Und regelmäßig sieht man in der Schule das Videomaterial über die Bildung für Grundtechniken und Trainingsmethoden in ausländischen Fußballschulen und das Fußballsport.

Dabei werden beste ausländische Spezialisten und Coachs eingeladen, um die Schüler zu unterrichten. Planmäßig werden Kinder anderer Länder, die Fußballsport lernen wollen, aufgenommen und unsere Schüler nach dem Ausland geschickt, damit sie sich fortgeschrittene Fußballtechniken zu Eigen machen können.

Der Staat richtet große Aufmerksamkeit auf die Fragen, Wahl der Lehrer und Schüler, Bildungsplan, Lehrbücher und Schreibwaren, Schuluniform, Lebensbedarfs- und Schulwaren und sogar Lebensmittelversorgung.

Die Pyongyanger Internationale Fußballschule, die künftige Fußballmeister heranbildet, wird weiter dazu aktiv beitragen, das Konzept der Partei der Arbeit Koreas – Aufstieg des Landes zur Sportnation – zu verwirklichen.

Naenara.com.kp

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt