Koreanische Sportsgesellschaft der Behinderten - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Koreanische Sportsgesellschaft der Behinderten

Aktuelles aus der DVR Korea > Sport und Spiel > Sportstätten und Einrichtungen

Die Koreanische Sportsgesellschaft der Behinderten ist dem Koreanischen Verband für den Schutz der Behinderten unterstellt und wurde am 14. Januar Juche 99 (2010) organisiert.

Im Stadtbezirk Moranbong, Pyongyang, hat sie ihren Sitz.

Ihre Mission besteht darin, durch sportliche Tätigkeiten die Rechte der Behinderten zu verfechten, sie ihre körperliche Leistungsfähigkeiten erkennen und sich voller Zuversicht an sozialen Tätigkeiten in vielen Bereichen aktiv beteiligen zu lassen.

Die Demokratische Volksrepublik Korea wurde auf der 15. Vollversammlung der Internationalen Olympischen Kommission für die Behinderten, die im Dezember 2011 in Peking stattfand, zu ihrem Kandidaten. Unter besonderer Aufmerksamkeit der Regierung der Republik ist die Tätigkeit dieser Gesellschaft in vollem Gang.

 


Um die sozialen Erkenntnisse und Aufmerksamkeit auf den Sport der Behinderten zu aktivieren und genügende Bedingungen und Atmosphäre für sportliche Tätigkeiten herzustellen, damit die Behinderten nach ihren körperlichen Eigenschaften, dem Geschmack, den Hobbys und den Leistungsfähigkeiten sportliche Tätigkeiten entfalten, werden in der Gesellschaft vielfältige Arbeiten vorgenommen.

Daneben wählt man unter ihnen aussichtsvolle Personen aus und lässt ihr Training spezialisieren, damit sie an in- und ausländischen Wettkämpfen teilnehmen.

Dank der aktiven Tätigkeiten der Gesellschaft werden die Arbeiten dafür, die Sportwettkämpfe für Behinderten zu organisieren und die spezialisierten Sportdisziplinen der Behinderten zu vermehren und den Nachwuchs wissenschaftlich fundiert auszubilden, landesweit durchgeführt.

Die landesweiten Wettkämpfe der Behindertensportler, darunter der Tischtenniswettkampf der Behinderten bzw. Amateure in Pyongang im November 2011, finden unter Organisierung der Gesellschaft nach allen Disziplinen wie Schwimmen, Bogenschießen, Badminton regelmäßig statt. In diesem Verlauf demonstrieren alle Behindertensportler der Gesellschaft ihre Begabungen und Bewegungsleistungen und beteiligen sich in voller Hoffnung und Zuversicht auch an den sozialen Tätigkeiten aktiv.

Sie führt unter aktiver Unterstützung und Hilfe der internationalen Organisationen vieler Länder der Welt und der Spender den Austausch für den Behindertensport durch und nimmt auch an internationalen Wettkämpfen aktiv teil.

 


Der Kurs für die Einstufung des Behindertensports vom 3. bis 12. Mai 2012 in Peking Chinas, die gemeinsamen Trainig zwischen den koreanischen und den chineschischen Behindertensportler in Schwimmen, Tischtennis und Rollstuhllauf und die Teilnahme der koreanischen Behindertensportler an der 14. Internationalen Olympiade der Behindertensportler vom Ende August bis zur Mitte September 2012 in London sind die wichtigen Beispiele dafür.



Die Gesellschaft festigt noch stärker die Grundlage für die Entwicklung des Behindertensports und aktiviert die enge Beziehung mit den internationalen Organisationen für die Zusammenarbeit und den Austausch.


Quelle: Naenara.com.kp

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt