Ra Un Sim, Kapitänin der DVRK-Frauenfußball-Mannschaft - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Ra Un Sim, Kapitänin der DVRK-Frauenfußball-Mannschaft

Aktuelles aus der DVR Korea > Sport und Spiel > Sportler

Der Stolz der Mutter auf ihre Tochter

Alle Mütter wünschen, dass sich ihre Kinder große Verdienste um das Vaterland erwerben. Das halten sie für ihr größtes Glück. Jang Yong Sil ist Mutter von Ra Un Sim, Kapitänin der DVRK-Frauenfußball-mannschaft, die sich den Titel bei den 17. Asienspielen geholt hat.

Im Oktober wurde die Tochter Ra Un Sim mit dem Titel des Helden der Arbeit der DVRK ausgezeichnet.

"Es ist wirklich traumhaft, dass meine Tochter Un Sim eine Heldin geworden ist. Als sie Fußball trainierte, hatte ich es mir kaum vorgestellt. Am Tag, an dem der Erlass über die Verleihung des Titels des Helden der Arbeit an meine Tochter Un Sim veröffentlicht wurde, weinte ich voller Begeisterung. Es ist wirklich das größte Glück für mich als Mutter."

Jang Yong Sil hat drei Töchter. Un Sim verhilft mit Fußball dem Heimatland zu Ruhm und die anderen beiden Töchter waren Offizierinnen auf den Posten für die Verteidigung des Vaterlandes. Die Mutter wollte eigentlich ihren Töchtern Akkordeon beibringen. Doch als sie erfuhr, dass Un Sim in die Fußballklasse der Grundschule gewählt worden war, änderte sie ihre Meinung. Eines Tages las sie zufällig das Tagebuch von Un Sim. Sie schrieb, dass sie sich unbedingt zu einer berühmten Fußballspielerin entwickeln und die Goldmedaillen erringen wird. Die Mutter schenkte dem Entschluss des jungen Mädchens große Aufmerksamkeit. Sie dachte, dass sie als Mutter die Tochter unterstützen sollte, damit ihr Entschluss unbedingt verwirklicht werden kann. Aber sie machte sich Sorge um etwas schwache körperliche Konstitution von Un Sim. Die Mutter bemühte sich darum, die Tochter mit leckeren Speisen und verschiedenen Stärkungsmitteln zu ernähren, damit diese sich als Fußballspielerin körperlich gut vorbereiten konnte. Manchmal fühlte sie starkes Mitleid mit der Tochter, die hart trainierte. Doch sie flößte ihr das Selbstbewusstsein ein, dass man die täglichen Übungspläne unbedingt erfüllen soll. Für die Tochter opferte sie viel Zeit dafür, die Bücher über Fußball zu lesen und wohnte den Fußballspielen bei, bei denen die Tochter auftrat. Die Mutter gratulierte der Tochter zu erfolgreichen Spielen oder erteilte ihr einen strengen Tadel. In diesen Jahren wurde Un Sim nach der Absolvierung der Fußballklasse der Grundschule und des Fußballzirkels der Juniorensportschule des Stadtbezirks in einen Profi-Sportklub aufgenommen.

Ra Un Sim, der ab Juche 94 (2005) an den internationalen Turnieren teilnahm, erhielt im Jahr Juche 96 (2007) drei Preise, und zwar die Preise für Bestspielerin und Torschützenkönigin bei den Frauenfußball-Asienmeisterschaften unter 19 und den AFC-Preis für Jahresbestspielerin unter 19

Auch bei den 17. Asienspielen bewies sie ihre Fähigkeit restlos. Man sagt: "Das ausgezeichnete Kind hat eine ausgezeichnete Mutter." Angesichts der heutigen Entwicklung der Heldin Ra Un Sim bewundern alle Menschen einmütig die heimlichen Anstrengungen der Frau Jang Yong Sil. Die Mutter spricht:

"Die Leute sagen, dass ich eine brave Tochter habe, und beneiden mich sehr. Aber ich habe sie bloß zur Welt gebracht. Der Staat machte ihr Talent ausfindig, das die Mutter selbst nicht kannte, bildete sie systematisch heran und entwickelte sie heute zu einer Heldin. Dank der herrlichen Staatsordnung ist meine Tochter Un Sim eine berühmte Fußballspielerin geworden. Und ich genieße das größte Glück als Mutter. Ich habe wirklich nichts mehr zu wünschen. Ich will eine Stütze dafür sein, dass Un Sim der Ehre als Heldin würdig bleibt."

Mit diesem Willen gibt die Mutter der Heldin auch heute unverändert der Tochter, die tüchtig trainiert, große Kraft.


Stimme Koreas, Nov. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt