Pyongyang-Onban: Der warme Reis von Pyongyang - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Pyongyang-Onban: Der warme Reis von Pyongyang

In Pyongyang gibt es von alters her viele rühmenswerte Nationalgerichte.

Darunter gibt es neben der kalten Nudel, der Suppe aus Meeräsche und dem Fladen aus grünen Mungobohnen auch Pyongyang-Onban, ein von 4 berühmten Gerichten in Pyongyang.

Dieses Gericht stammte aus Essgewohnheit, in der der gekochte Reis und die Suppe als Hauptgericht betrachtet sind, hat hohen Nährwert und einen guten Geschmack, wodurch es breit bekannt ist.

   


Pyongyang-Onban, eine Art von gekochtem Reis mit der Suppe, besteht mit weißem gekochtem Reis aus vielen Beigaben wie Fladen aus grünen Mungobohnen, Hühnerfleisch, Pilz usw. Weil diese eine Harmonie bilden, hat es sein eigenartiges Geschmack.

Es wurde über Generationen hinweg überliefert und mit der Entwicklung der Gerichtsmaterialien und deren Zubereitungsmethoden zu noch geschmackvollerem Gericht mit höhrerem Nährwert und zu einer Speise für die Feiertage. Schließlich ist es als berühmtes Gericht in Pyongyang bekannt.

Viele Restaurants wie Onban-Restaurant in der Kumsong-Straße von Pyongyang sind dank dem Kundendienst mit Pyongyang-Onban immer im Hochbetrieb.



Naenara.com.kp

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt