Das nationale Gericht „SSuktok“ - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das nationale Gericht „SSuktok“

Das koreanische Volk hat von alters her viele verschiedene Gerichte aus essbaren Kräutern oder Gräsern, die eigenartige Duft, Geschmack und natürliche Farbstoffe haben, bereitet und zum Essen genutzt. Sie sind reich an Nährstoffen, wohlschmeckend und gut aussehend.

Eins von den eigenen Nationalgerichten ist Ssuk(Wermut)-Tok, den Koreaner seit langer Zeit essen.

Ssuktok ist der Kuchen aus Wermut und Getreidemehl.

Im Mai jedes Jahres rissen Koreaner den jungen Wermut ab, um Ssuktok zu machen.

Man setzte den Wermut ins Getreidemehl wie z. B. Reis- und Weizenmehl ein und machte daraus Ssuk-Jolpyon, Ssuk-Kaepitok, Ssuk-Kkoritok usw.

Ssuk-Chaltok, in den man die Rote-Bohnenmarmelade eingesetzt hat, ist wegen Wohlgeschmack und reichen Nährstoffe noch heute beliebt.

Der Wermut hat nicht nur den eigenartigen Geschmack und Duft, sondern auch ist gut für die Gesundheit des Menschen. Er enthält Protein, Fett, Kohlenhydrat, Mineralstoffe und Zellulose sowie gilt als ein originales Nahrungsmittel für Vitamine A und C.

Und er ist reich an Mineralstoffe, deren Zusammensetzung vielfältig ist, und wird zur Heilbehandlung von verschiedenen Krankheiten verwendet.

Mit dem Ziel, die nationalen Gerichte zu fördern und zu entwickeln, wurde auch der Ssuktok-Wettbewerb veranstaltet.

Naenara.com.kp

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt