Der Wille, weltberühmte Bauwerke zu schaffen - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Der Wille, weltberühmte Bauwerke zu schaffen

In den letzten Jahren werden im Bauwesen der DVRK große Fortschritte erzielt.
    
Allein im Vorjahr wurden in der DVRK mehrere großmonumentale Bauwerke errichtet, darunter das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg, das Wissenschaftlerviertel Unha, das Schwimmbad Munsu, der Reitklub Mirim und das Schigelände Masikryong.

Die rühmenswerten Bauwerke, die in den Hinsichten auf Größe, Inhalt und Baustil einem zivilisierten sozialistischen Staat entsprechen, geben den Koreanern großen nationalen Stolz und große Lebensfreude.

Auch im neuen Jahr Juche 103 (2014) hat die DVRK beim Aufbau eines starken gedeihenden Staates dem Bauwesen den Vorrang eingeräumt.
In seiner Neujahrsansprache betonte Kim Jong Un, dass man in diesem Jahr eine neue Blütezeit des Bauwesens einleiten solle. Um diese Aufgabe durchzusetzen, haben sich die Mitarbeiter des Bauwesens wie ein Mann erhoben und legen ihre schöpferische Weisheit und Fähigkeit maximal an den Tag.

Der Vizeminister für Staatliche Bauaufsicht, Kim Kwang Il, sagt: "Wir werden die erstrangige Aufmerksamkeit darauf richten, den Bau wichtiger Objekte wie z. B. Bau der Kraftwerkkaskade Chongchongang, der Viehzuchtbasis Sepho, des Obstbaubetriebes Kosan und die Bauarbeiten zum Anlegen des Wasserkanals im Bezirk Süd-Hwanghae, die sich zur Zeit im Bau befinden, auf dem höchsten qualitativen Niveau zu beschleunigen und nach dem festgesetzten Termin zu beenden.

Durch den konzentrierten Einsatz von Arbeitskräften und Baumaterialien werden wir mit wenigen Arbeitskräften und Baumaterialien die Bauarbeiten noch schneller und qualitativer erledigen. Und im Einklang mit der sich entwickelnden Realität werden wir die Industrialisierung und Modernisierung der Bauarbeiten aktiv forcieren und dadurch alle Bauwerke als monumentale Bauwerke von Weltklasse ausgezeichnet errichten. So werden wir in diesem Jahr große Erneuerung und großen Aufschwung im Bauwesen herbeiführen."

Der Konstrukteur Kim Myong Kil spricht: "Ich bin ein Konstrukteur der neuen Generation. Mit dem Bewusstsein, dass jeder Punkt und jede Linie, die wir zeichnen, zum Aufbau eines zivilisierten Heimatlandes beitragen, werden wir ganz neue und weltberühmte Bauwerke projektieren, wobei der Gewährleistung der Bequemlichkeiten der Bevölkerung der Vorrang eingeräumt wird.
Dafür werden wir auf den Verwendungszweck und die Besonderheit jedes Bauwerkes genau achten und uns ganz eifrig überlegen, damit wir die originellen Bauwerke von Weltklasse entwerfen können. Durch einmalige Idee und kühne Praxis werden wir die weltberühmten Bauwerke schaffen und zum Aufbau eines starken gedeihenden Vaterlandes beitragen."

Stimme Koreas, Jan. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt