Eissport - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Eissport

Aktuelles aus der DVR Korea > Sport und Spiel > Sport- und Spielarten

Für den Gewinn von mehr Goldmedaillen

Am Ufer des Flusses Pothonggang in Pyongyang, Hauptstadt der DVRK, befindet sich die Eissporthalle. In dieser Halle kann man die Sportlerinnen und Sportler ganz tüchtig trainieren sehen.
Sie sind die Kurzstreckeneisschnellläuferinnen und -läufer. Sie meistern leidenschaftlich verschiedene Techniken wie direkte Verbindung und Kurvenlauf. Diese Sportlerinnen und Sportler, die mit unerschöpflicher Kraft auf Eisbahn laufen, haben nur ein Ziel: Mit mehr Goldmedaillen dem Vaterland Ehre machen!

Ihre Alter und Charakter sind unterschiedlich. Was bei ihnen gleich ist, ist ihre Entwicklung zu den Eisschnellläuferinnen und -läufern. Je nach ihren Wünschen wurden in den Juniorensportschulen die Keime ihres Talents entwickelt, und in den Sportklubs wurden sie von den fähigen Trainerinnen und Trainern betreut.

Beim Danuvia-Pokal- und Offenen Kurzstreckeneisschnelllaufturnier in der Slowakei 2013, das im Dezember des Vorjahrs stattfand, trat Choe Un Song beim 500m-, 1000m- und 1500m-Lauf der Senioren für Herren auf und belegte den 1. Platz in der Gesamtwertung. Er ist ein Sportler im Sportklub Jangjasan und wurde in der Stadt Manpo im Bezirk Jagang im Nordwesten Koreas geboren. Von jung auf lief er gern Schlittschuh und wollte ein Eisschnellläufer werden. Im Alter von 9 Jahren ging sein Traum in Erfüllung. In der Juniorensportschule der Stadt Manpo lernte er das Kurzstreckeneisschnelllaufen, und seit dem Alter von 16 Jahren ist er im Sportklub Jangjasan tätig. Bei den einheimischen Eisschnelllaufturnieren erzielte er große Erfolge. Beim Kurzstreckeneisschnelllaufen der Republikmeisterschaften der Jugend im Jahr Juche 98 (2009), an dem er zum ersten Mal teilnahm, belegte er den 1. Platz in der Gesamtwertung in allen Disziplinen. So wurde er einheimischer Jugendmeister im Kurzstreckeneisschnelllaufen.

Auch die anderen Eisschnellläuferinnen und -läufer wie Ju Yun Mi aus dem Sportklub Hoebul, Choe Sung aus dem Sportklub der Verwaltung für Eisenbahnwesen Pyongyang und Kim Jong Mi und Om Chol aus dem Sportklub Jangsan haben ähnliche Karriere wie Choe Un Song.
Daher sagen sie: "Wir wollen die Fürsorge des Staates, der unseren Traum und unsere Hoffnung zur Blüte gebracht hat, mit großen Leistungen vergelten."

Mit dem Willen, mit Goldmedaillen dem Heimatland Ehre zu machen, trainieren sie auf der Eisbahn ganz tüchtig.  

Stimme Koreas, Mai 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt