Die Gründung von Koguryo - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die Gründung von Koguryo

Aktuelles aus der DVR Korea > Aus der Geschichte Koreas > Koguryo-Zeit (277 v. Chr. - 668 n. Chr.)

Die Gründung von Koguryo

Koguryo war der erste Feudalstaat Koreas, der als eine tausendjährige Großmacht im Osten wohlbekannt war.
Er existierte von 277 v. Chr. bis 668 n. Chr.



Dr. Kang Se Kwon, Abteilungsleiter im Geschichtsinstitut der Akademie der Gesellschaftswissenschaften, sagt:
"Der Gründer von Koguryo ist der König Tongmyong. Er wurde in Puyo, einem Reich unserer Vorfahren im Altertum, geboren. Als ein herausragender Mann besaß er die außergewöhnliche Klugheit und Kampfkunst. Laut historischen Aufzeichnungen einschließlich der Grabinschriften vom König Kwanggaeto, die die Bewohner von Koguryo hinterließen, war der König Tongmyong als Nachkomme von Sonne und Mond und Sohn der Tochter vom Wassergott Ha Baek mystifiziert. Das ging davon aus, dass die Koguryoer den Gründer ihres Staates hoch verehrten und ihn für ein heiliges Wesen hielten. Der König Tongmyong war von jung auf sehr gut in Bogenschießen und Kampfkunst. Auch sein Name "Ju Mong" bedeutete in Sprache von Puyo ein geschickter Bogenschütze. Der König Tongmyong, der außerordentliche Qualitäten und Fähigkeiten besaß, siedelte ins Kuryo, einen koreanischen Staat im Alterum um, erweiterte selbständig seine Kräfte und gründete den neuen Feudalstaat Koguryo."

Der Feudalstaat Koguryo, der im Jahr 277 v. Chr. gegründet wurde, trieb die Sache für die Einverleibung der Kleinstaaten in seiner Umgebung auf verschiedenen Wegen aktiv voran. Bei der Einverleibung der Kleinstaaten zog Koguryo die gehorsamen Kleinstaaten und die mehreren kleinen Kräfte an sich und erkannte ihre früheren Stellungen an.

Der Feudalstaat festigte landesweit das Fundament des zentralen feudalistischen Herrschaftssystems.

In der Hauptstadt wurde das Königsschloss prächtig gebaut. Koguryo erkannte die Rechte der Kleinstaaten und ansässigen Kräfte einigermaßen an, pflegte die Beziehungen zwischen dem Herren und den Dienern und organisierte einige Kleinstaaten in die direkt unterstellten Gebiete oder Provinzorte um.

In einem kurzen Zeitraum seit seiner Gründung entwickelte sich der Feudalstaat Koguryo zu einer Großmacht Nordostasiens mit weitem Territorium und vielen Einwohnern.


Stimme Koreas, Febr. 2017

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt