Der Gedenkstein am Grab des Königs Gwanggaeto - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Der Gedenkstein am Grab des Königs Gwanggaeto

Aktuelles aus der DVR Korea > Aus der Geschichte Koreas > Koguryo-Zeit (277 v. Chr. - 668 n. Chr.)

Zur Würdigung der Verdienste von Gwanggaeto, dem 24. König Koguryos, das von 277 vor Christus bis 668 nach Christus existierte, wurde ein Gedenkstein an seinem Grab errichtet. Koguryo war ein alter koreanischer Feudalstaat, der als eine tausendjährige Großmacht im Osten weltbekannt war. Der 414 errichtete Gedenkstein ist ein Monolith, der wie ein viereckiger Pfeiler aussieht. Die vier Seiten des 6, 34 m hohen Gedenksteins sind voll von ca. 1800 Schriftzeichen.

Der Inhalt der Grabinschrift ist in drei Textabschnitte eingeteilt. Im ersten Abschnitt gibt es das Vorwort. Darin sind die Gründung Koguryos durch den König Chumo, die Thronfolge danach, die Bilanz der Verdienste vom König Gwanggaeto und der Zweck der Errichtung des Gedenksteins erläutert. Im zweiten Abschnitt sind die Verdienste vom König Gwanggaeto in zeitlicher Reihenfolge je nach den Ereignissen geschildert. Darin sind die Tatsachen darüber zu erfahren, daß Koguryo die aggressiven Länder entschieden bestrafte, dadurch die Autorität des Landes erhöhte und sein Territorium vergrößerte. Im drittten Abschnitt sind die Artikel des Gesetzes für die Verwaltung und dauerhafte Aufrechterhaltung des Königsgrabes zu lesen. Der Grabstein überliefert viele Tatsachen, die in den Geschichtsbüchern im In- und Ausland nicht zu erfahren sind. Daher gilt es als unentbehrliche Grundmaterialien dafür, die Geschichte Koguryos und der östlichen Länder von damals richtig zu verstehen und und zu systematisieren.

Ein grosser Naturstein wurde nach grober Bearbeitung aufgestellt, damit man die Schriftzeichen ganz leicht in den Stein einritzen konnte. Dieser Gedenkstein am Grab des Königs Gwanggaeto veranschaulicht aufgrund seiner gigantischen Gestalt die Koguryo eigene Herrlichkeit. Dank der wertvollen historischen Materialien, der inhaltsreichen Schilderung, der großzügigen Schrift und Meisterprosa der Grabinschrift und des gigantischen Aussehens zählt der Gedenkstein als der älteste von den vorhandenen Gedenksteinen der koreanischen Vorfahren zu den kostbaren kulturellen Erbschaften der Koreaner und der Völker mehrerer Länder im Osten.


Stimme Koreas, Sept. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt